Was heißt Achtsamkeit und bewusstes Leben?

Oft fällt es uns schwer, uns so anzunehmen wie wir sind. Wir vergleichen uns häufig mit anderen Menschen und schauen nur auf das, was es noch zu verbessern gibt, anstatt auf unsere Stärken zu vertrauen. Nicht umsonst gibt es die Redewendung »Jeder ist seines Glückes Schmied«. So ist jeder Mensch selbst dafür verantwortlich, was er aus seinem Leben macht und sorgt somit auch für sein eigenes Glück. Ein erster Schritt könnte sein, an sich selbst mehr zu glauben, sich kleine Atempausen zu gönnen und mehr in sich hineinzuhören: Was macht mich glücklich? Was möchte ich? Das klingt gar nicht so einfach, aber mit ein paar kleinen Tricks relativ leicht umsetzbar.

Bewusstes Leben Newsletter - jetzt kostenlos anmelden

Bewusstsein in das eigene Leben bringen und mehr Achtsamkeit lernen – was genau hat es damit auf sich und wie funkiontiert es? Mit unserem "Bewusstes Leben-Newsletter" geben wir Ihnen stets aktuelle und hilfreiche Buchtipps und informieren Sie außerdem über:

- Buchtipps zu mehr Gelassenheit im Alltag
- Achtsamkeitsübungen leicht verständlich und umsetzbar
- Die besten Seminare rund um Yoga, Meditation und Karma
- Wissenswertes über Energieheilung, Chakren und Essenzen
- Nützliche Ratgeber zu Naturheilweisen wie Ayurveda oder bewusste Ernährung

Psssst: Unter allen Neuanmeldungen zum Newsletter verlosen wir jeden Monat ein tolles Buchpaket!

Wie übe ich Achtsamkeit und bewusstes Leben?

Im ersten Moment klingt es recht banal, doch bewusst Leben bedeutet, sich auf das zu konzentrieren, was man im Moment erlebt, sieht und fühlt. Wenn Sie zum Beispiel ein Buch aufschlagen, beginnen Sie nicht sofort mit dem Lesen, sondern fühlen Sie erst einmal die Seiten, atmen Sie den Geruch des Papiers ein und betrachten Sie die Farbwelt des Covers.

Lernen Sie mit einem bewussten Leben, sich von negativen Dingen loszulassen, sich mehr zu entspannen und stressfrei zu leben. Wie Sie zum Beispiel mehr Achtsamkeit üben, zeigen wir Ihnen anhand drei einfacher Beispiele:

1. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Körper und Atem
Fühlen Sie in sich hinein. Wo nehmen Sie beispielsweise Anspannungen oder Schmerzen wahr? Versuchen Sie dabei bewusst Ihrem Atem zu folgen. Spüren Sie wie Ihr Atem beim Einatmen langsam durch die Nase, die Luftröhre und in den Brustraum fließt und beim Ausatmen wieder nach außen dringt. Nutzen Sie hierfür am Tag kleine Pausen, um für ein paar Minuten innezuhalten.

2. Werden Sie sich bewusst, was in Ihrer Umgebung passiert
Versuchen Sie Ihre Umgebung einmal mit allen Sinnen wahrzunhemen. Was hören und riechen Sie? Knüpfen Sie das Üben von bewusstem Wahrnehmen an Dinge, die Sie regelmäßig tun, wie zum Beispiel jeden Morgen Bahn fahren. So üben Sie ins Hier und Jetzt einzutauchen.

3. Achten Sie gezielt auf Ihre Gefühle
Wenn es heiß her geht, wenn Sie wütend oder ängstlich sind oder wenn es mal stressig wird: Halten Sie kurz inne und beobachten Sie ganz genau Ihre Gefühle.
Werden sie Sich bewusst darüber, was gerade in Ihnen vorgeht. Wo ist das Gefühl? Was macht es mit Ihnen? So lernen Sie Ihre Gefühle besser kennen und können bewusster entscheiden, wie Sie damit umgehen wollen.

Buchtipps für mehr Gelassenheit

Hörbücher zum Genießen und Entspannen

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey