Antonio Muñoz Molina
© Elena Blanco

Antonio Muñoz Molina

Antonio Muñoz Molina, 1956 im andalusischen Úbeda geboren, zählt zu den wichtigsten Gegenwartsautoren Spaniens und hat mehr als ein Dutzend Romane veröffentlicht, darunter „Der polnische Reiter“ (1991), „Die Augen eines Mörders“ (1997) und „Die Nacht der Erinnerungen“ (2011). Sein belletristisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, so gleich zwei Mal mit dem spanischen Staatspreis für Literatur. 1995 wurde er in die Königlich Spanische Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen. Muñoz Molina lebt in Madrid und New York City.

"Antonio Muñoz Molina ist zweifellos einer der herausragendsten spanischen Autoren der Gegenwart."

Die Zeit (07. Oktober 2004)

Titelübersicht

Events

27. März 2019

Vortrag im Rahmen des Deutschen Hispanistentages

19:00 Uhr | Berlin | Lesungen & Events
Schwindende Schatten

Pressestimmen

"Intelligenz und schriftstellerisches Können - Antonio Muñoz Molina besitzt beides. Im Übermaß."

Revista de Libros

"Muñoz Molina schreibt wie kein zweiter!"

ABC de las Artes y las Letras