Durs Grünbein

Durs Grünbein, geboren 1962 in Dresden, lebt nach kurzzeitigem Studium seit 1984 als Dichter, Übersetzer und Essayist in Berlin. Für sein Werk erhielt er u. a. den Peter-Huchel-Preis und den Georg-Büchner-Preis (beide 1995), den Friedrich-Nietzsche-Preis (2004) sowie den Berliner Literaturpreis (2006). Seit 2006 unterrichtet er als Professor für Poetik und Künstlerische
Ästhetik an der Kunstakademie Düsseldorf.

Titelübersicht