Franz Hohler
© Luchterhand Literaturverlag

Franz Hohler

Franz Hohler wurde 1943 in Biel, Schweiz, geboren. Er lebt heute in Zürich und gilt als einer der bedeutendsten Erzähler seines Landes. Hohler ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Alice-Salomon-Preis und dem Johann-Peter-Hebel-Preis. Sein Werk erscheint seit über vierzig Jahren im Luchterhand Verlag.

"Gäbe es Franz Hohler nicht, müssten wir uns dringend mit der Aufgabe beschäftigen, ihn zu erfinden."

Emil Steinberger

Titelübersicht

Videos

Weitere Videos bei YouTube

Events

29. Okt. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Brügg | Lesungen
Franz Hohler
Sommergelächter | 113 einseitige Geschichten | Ein Feuer im Garten | Alt? | Fahrplanmäßiger Aufenthalt

30. Okt. 2020

Lesung

20:30 Uhr | Stäfa | Lesungen
Franz Hohler
Sommergelächter | 113 einseitige Geschichten | Ein Feuer im Garten | Alt? | Fahrplanmäßiger Aufenthalt

01. Nov. 2020

Lesung

16:00 Uhr | Winterthur | Lesungen
Franz Hohler
Fahrplanmäßiger Aufenthalt

08. Nov. 2020

Lesung

17:00 Uhr | Basel | Lesungen
Franz Hohler
Fahrplanmäßiger Aufenthalt

09. Nov. 2020

Lesung

20:00 Uhr | Zürich | Lesungen
Franz Hohler
Sommergelächter | 113 einseitige Geschichten | Ein Feuer im Garten | Alt? | Fahrplanmäßiger Aufenthalt

11. Nov. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Avers | Lesungen
Franz Hohler

15. Nov. 2020

Lesung

11:00 Uhr | Bern | Lesungen
Franz Hohler
Fahrplanmäßiger Aufenthalt

19. Nov. 2020

Lesung

18:30 Uhr | Basel | Lesungen
Franz Hohler

20. Nov. 2020

Lesung

19:30 Uhr | Luzern | Lesungen
Franz Hohler

17. März 2021

Lesung

19:00 Uhr | Murnau | Lesungen
Franz Hohler
Sommergelächter | 113 einseitige Geschichten | Ein Feuer im Garten | Alt? | Fahrplanmäßiger Aufenthalt

Links

Pressestimmen

"Hohler ist ein gewiefter Fabulierer, seiner Phantasie hält unsere Realität nicht Stand."

St. Galler Tagblatt

Auszeichnungen

1968
Preis der Conrad-Ferdinand-Meyer-Stiftung
1972
Georg-Mackensen-Literaturpreis
1973
Deutscher Kleinkunst-Preis
1976
Hans-Sachs-Preis für kurze Theaterstücke des Volkstheaters Nürnberg für "Der Riese"
1978
Oldenburger Jugendbuchpreis für „Tschipo“
1982
Ehrenpreis "Grüner Zweig" der Stiftung World Wildlife Fund (WWF), Zürich, für "Die Rückeroberung"
1983
Solothurner Kunstpreis
1987
Alemannischer Literaturpreis der Stadt Waldshut für das Gesamtwerk
1988
IBBY-Ehrendiplom Kinderbuch
1989
Ehrengabe der Stadt Zürich
1995
Premio mundial José Martí (zs.mit Maria Elena Walsh) der Stiftung Fundamartí, Costa Rica (Kinder- und Jugendliteratur-Preis)
1997
Liederpreis des SWF
2000
Kunstpreis der Stadt Olten
2001
Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz
2002
Aargauer Kulturpreis
2002
Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor
2005
Schiller-Preis der Zürcher Kantonalbank 2005 für "Die Torte und andere Erzählungen"
2005
Kunstpreis der Stadt Zürich
2008
Salzburger Ehrenstier für das kabarettistische Gesamtwerk
2009
Dr.h.c. der Universität Fribourg
2011
"Stern der Satire" auf dem "Walk of Fame" des Kabaretts, Mainz
2011
"Heidelberger Leander" für "Es war einmal ein Igel"
2013
Ehrenpreis der ktv (Vereinigung KünstlerInnen - Theater - VeranstalterInnen, Schweiz)
2013
Solothurner Literaturpreis
2014
Alice Salomon Poetik Preis, Berlin
2014
Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz zum Deutschen Kleinkunstpreis
2014
Johann-Peter-Hebel-Preis