Jaroslav Rudiš
© Peter von Felbert

Jaroslav Rudiš

Jaroslav Rudiš, geboren 1972, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Er studierte Deutsch und Geschichte in Liberec, Zürich und Berlin und arbeitete u.a. als Lehrer und Journalist. Im Luchterhand Literaturverlag erschienen seine aus dem Tschechischen übersetzten Romane »Grand Hotel«, »Die Stille in Prag«, »Vom Ende des Punks in Helsinki« und »Nationalstraße«, bei btb außerdem »Der Himmel unter Berlin«. »Winterbergs letzte Reise«, der erste Roman, den Jaroslav Rudiš auf Deutsch geschrieben hat, wurde 2019 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Für sein Werk wurde er außerdem mit dem Usedomer Literaturpreis sowie dem Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet.

Titelübersicht

Videos

Events

04. März 2020

Lesung

19:30 Uhr | Rendsburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

06. März 2020

Lesung

20:00 Uhr | Dresden | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

15. März 2020

Lesung und Gespräch

17:00 Uhr | Mannheim | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

17. März 2020

Lesung

20:00 Uhr | Holzkirchen | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

18. März 2020

Lesung und Gespräch

19:00 Uhr | Wuppertal | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

19. März 2020

Lesung

Nürnberg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

21. März 2020

Lesung

Schwäbisch-Gmünd | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

04. Mai 2020

Vorlesung

17:00 Uhr | Salzburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

05. Mai 2020

Lesung und Gespräch

19:30 Uhr | Salzburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

06. Mai 2020

Konservatorium

13:00 Uhr | Salzburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

06. Mai 2020

Vorlesung

17:00 Uhr | Salzburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

07. Mai 2020

Vorlesung

17:00 Uhr | Salzburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

08. Mai 2020

Konservatorium

10:00 Uhr | Salzburg | Lesungen
Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise