VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Peter Simonischek

Peter Simonischek, Jahrgang 1946, absolvierte seine Ausbildung an der Akademie für Musik und darstellende Künste in Graz. Nach verschiedenen Engagements in Graz, St. Gallen und Bern spielte er 20 Jahre an der Berliner Schaubühne, u. a. bei Peter Stein, Klaus Michael Grüber, Luc Bondy, Robert Wilson und Andrea Breth. Seit 1999 ist Simonischek festes Ensemblemitglied am Burgtheater Wien, wo er u. a. mit Andrea Breth, Thomas Langhoff, Peter Zadek und Anselm Weber arbeitete. Von 2002 bis 2009 spielte er auf den Salzburger Festspielen über 100 mal die Hauptrolle im "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal. Sein erfolgreichstes Stück ist "Kunst" von Yasmina Reza, das er seit 1995 über 450 mal spielte. Für seine Rolle im Kinofilm "Hierankl" und den Fernsehfilm "Liebesjahre" wurde Simonischek 2006 und 2012 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Der Kinofilm "Toni Erdmann", in dem Simonischek die Hauptrolle spielte, wurde als bester ausländischer Film für einen Oscar nominiert. Simonischek erhielt dafür den Europäischen Filmpreis, den Ernst-Lubitsch-Preis sowie den Österreichischen und den Deutschen Filmpreis. Außerdem wurde er zweimal mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet, und zwar für seine Lesung von "Der Meister des Jüngsten Tages" von Leo Perutz und des Briefwechsels zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld. Simonischek ist regelmäßig auf der Bühne des Burgtheaters zu sehen, neueste Kinoproduktionen 2018 sind "Kursk" (Regie: Thomas Vinterberg) und "Der Dolmetscher" (Regie: Martin Sulík).

Buchübersicht