VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Stephanie zu Guttenberg

Stephanie Freifrau von und zu Guttenberg, geborene Gräfin von Bismarck-Schönhausen, ist seit 2009 Präsidenten der deutschen Sektion des internationalen Kinderschutzvereins Innocence in Danger, der gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und insbesondere gegen die Verbreitung von Kinderpornografie mittels digitaler Medien kämpft. Ihr Buch Schaut nicht weg wurde ein Bestseller. Mit ihrem Einsatz in den Medien sensibilisierte sie breite Teile der Bevölkerung für dieses lange verschwiegene Thema. Stephanie zu Guttenberg, eine Ururenkelin von Otto von Bismarck, wurde 1976 in München geboren, ist verheiratet mit Karl-Theodor zu Guttenberg und Mutter von zwei Kindern. Nach ihrem Abitur studierte sie an der Sorbonne in Paris Geschichte und Politikwissenschaften sowie Betriebswirtschaft und Textiltechnik an der LDT Nagold. Neben ihrem Engagement für Innocence in Danger übernahm Stephanie zu Guttenberg im Januar 2011 das Amt als Schirmherrin des Landesverbandes Bayern der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMDG). Für ihren Kampf gegen den Missbrauch von Kindern erhielt sie mehrere Auszeichnungen, darunter den Ehrenpreis der Organisation World Vision Deutschland, den Leading Ladies Award sowie – zusammen mit der Schauspielerin Iris Berben und der Journalistin und Chefredakteurin Marion Horn (Aktion Ein Herz für Kinder) – die GOLDENE ERBSE von Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur in Berlin.

Buchübersicht

Stephanie zu Guttenberg

Die Märchen-Apotheke

eBook (epub)