VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ich liebe das Leben viel zu sehr Wie ich gegen den Tod rebellierte und eine zweite Chance bekam

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,00 [D] inkl. MwSt.
€ 16,50 [A] | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-58569-6

NEU
Erschienen: 09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Mathias Malzieu, Rockmusiker und Romanautor, erzählt von dem Jahr, in dem er beinahe an einer lebensbedrohlichen Krankheit gestorben wäre. Nach einem Schwächeanfall wurde bei ihm eine seltene Autoimmunkrankheit festgestellt, die sein Knochenmark beeinträchtigt, sodass er nur noch durch wöchentliche Bluttransfusionen am Leben gehalten werden kann. Von einem Tag auf den anderen ist er aus seinem Alltag herausgerissen und muss auf die Isolierstation. Das Einzige, was ihm bleibt, ist die Kunst des Fabulierens und die feine Beobachtung, wie es sich anfühlt, wenn der Tod plötzlich anklopft. Schonungslos ehrlich, aber auch voller poetischer Bilder und mit seinem ganz eigenen Humor beschreibt Malzieu, wie er zwischen Leben und Tod schwebte und sich seine Perspektive auf die Bedeutung des Lebens in dieser Zeit vollkommen verändert hat. Nach einem Jahr voller Hoffen und Bangen gelingt schließlich eine Knochenmarkstransplantation. Das Jahr seiner Krankheit sieht Malzieu rückblickend als größtes Abenteuer an, das ihm geholfen hat, sein Leben als einzigartiges Geschenk anzunehmen und täglich neu zu feiern.

Mathias Malzieu (Autor)

Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und als Autor ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten und internationalen Bestsellern wie Die Mechanik des Herzens (carl's books 2012). 2013 erkrankte Mathias Malzieu aus heiterem Himmel an einer seltenen Autoimmunkrankheit und wurde nur durch eine riskante Knochenmarkstransplantation gerettet. Ich liebe das Leben viel zu sehr, sein Bericht über diese Zeit, wurde in Frankreich sofort ein Bestseller und erhielt mehrere wichtige Literaturpreise.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Französischen von Sonja Finck
Originaltitel: Journal d'un vampire en pyjama
Originalverlag: Albin Michel, Paris 2016

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-570-58569-6

€ 16,00 [D] | € 16,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: carl's books

NEU
Erschienen: 09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

" Eine Reise durch schwere Zeiten ...."

Von: ifinishit Datum: 06.12.2017

tatisleseecke.blogspot.de/


Verlag: carl's books | Gebunden | 224 Seiten | 16,00 Euro | ISBN 978-3570585696

Inhalt:
Mathias Malzieu erzählt von dem Jahr in dem sich sein Leben plötzlich ändert als bei ihm eine lebensbedrohlichen Autoimmunerkrankung diagnostiziert wird.
Er muß sofort ins Krankenhaus auf die Isolierstation und bekommt Bluttransfusionen.
Schonungslos aber auch mit Witz erzählt Malzieu wie es sich anfühlt wenn der Tod plötzlich vor der Tür steht.

Rezension:

Ich habe vorher noch nie etwas vom Autor gelesen. Fand seinen Schreibstil aber sehr flüssig was mich ohne Schwierigkeiten in die Erzählung eintauchen lassen hat.
In Tagebuchform wird man durch die bildgewandten Erzählungen der Hochs und Tiefs mitgenommen und man durchlebt durch seine poetische Sichtweise alles intensiver.
Es beginnt mit zunehmenden körperlichen Symptomen die Mathias Malzieu zur ärztlichen Untersuchung zwingen. Es wird eine Autoimmunerkrankung festgestellt die ihm alles abverlangt.
Trotzdem verliert er nie seinen Mut, witzelt mit den Krankenschwestern, nimmt seinem Vater sogar die Angst vor der Krankheit.
Sehr intensiv erzählt er auch wie sehr er die Liebe zu seiner Freundin empfindet und was ihm das Leben bedeutet.
1 Jahr begleiten wir ihn auf seinem Leidensweg bis endlich die lang ersehnte Knochenmarksspende eintrifft.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, es war sehr emotional und erinnert einen daran wie wichtig es ist jeden Tag intensiv zu leben und zu erleben.

Muntermacher für alle und eine Liebeserklärung an das Leben

Von: Leni von Living the refreshing Life Datum: 04.11.2017

livingtherefreshinglife.blogspot.de/

Der Frontman der französischen Band Dionysos Mathias Malzieu erzählt von seinem ganz eigenen Kampf ums Überleben gegen eine Autoimmunerkrankung

Kurz zum Inhalt
Mathias Malzieu steht mitten im Leben als er plötzlich von einer lebensbedrohlichen Autoimmunerkrankung eingeholt wird. Er schreibt über seine Hoffnungen, aber auch über seine Rückschläge und wie er es dann letztendlich doch geschafft hat.

Zitat
》Ich muss mir jeden Tag eine kleine Dosis Hoffnung verabreichen. Die Dunkelheit in einen leuchtenden Sternenhimmel verwandeln. Den Mond morgens vom Himmel holen und ihn bei Einbruch der Nacht wieder aufhängen.《

Meine Meinung
Der autobiographische Roman "Ich liebe das Leben viel zu sehr" ist das Tagebuch, das Mathias Malzieu während seines Kampfes schreibt. Der Leser begleitet somit Malzieu hautnah dabei. Wir erleben seinen Hoffnungen mit, aber auch seine Rückschläge. Auch, wenn ich natürlich wusste, dass er überleben wird (sonst gäbe es den Roman ja nicht), habe ich mit ihm gehofft, dass er es übersteht.
Der Beginn des Romans ist absolut unvermittelt. Wir springen direkt in die Gedankenwelt von Malzieu. Die Sprache ist sehr poetisch. Es werden viele Metaphern verwendet, wodurch die Gefühlszustände bildreich verdeutlicht werden. Ich habe mir ganz viele Stellen markiert und hatte mal wieder Probleme euch ein Zitat rauszusuchen. :)
Trotz der Krankheit verliert Malzieu weder seine Dankbarkeit (besonders den Schwestern gegenüber) noch seinen Humor.
Durch den Einblick, den er uns gewährt, zeigt er uns wie stark ein Mensch sein kann.
Mathias Malzieus autobiographischer Roman ist ein Mutmacher für alle und eine Liebeserklärung an das Leben und bekommt somit ★★★★★ von 5 Sternen.
Ich habe den Roman übrigens auf der Frankfurter Buchmesse mit Lisa entdeckt und war direkt mal so mutig ihn im Bloggerportal anzufragen. Danke, dass ich den Roman lesen durfte! :)
Außerdem möchte ich noch sagen, dass das Cover einfach wunderschön illustriert wurde. ♥
Und noch eine kleine Anmerkung: Malzieu hat eine Knochenmarkserkrankung. In solchen Fällen, aber auch bei Leukämie helfen Knochmarksspenden. Um das zu bekommen, brauchte er aber die 1 in 1 Millionen passende Spende. In Deutschland kümmert sich darum die DKMS. Informiert euch doch mal ♥ Ich bin auch schon potenzielle Spenderin :)


Leseprobe
Eckdaten
Genre: Roman, Lebenshilfe
Seitenanzahl: 224 Seiten
Preis: 16,00 €
Verlag: carl's books

Klappentext
Mir das Leben retten zu lassen
ist das größte Abenteuer,
das ich je erlebt habe

Mathias Malzieu, französischer Rockmusiker und Bestsellerautor, wird durch eine Autoimmunkrankheit plötzlich aus seinem Alltag gerissen. Ein Jahr lang schwebt er zwischen Leben und Tod. Das Einzige, was ihm bleibt, ist das Schreiben: Schonungslos ehrlich, rebellisch, aber auch humorvoll und mit großer Fabulierfreude erzählt er, wie es ihm gelungen ist, auch in den schwersten Momenten nie die Hoffnung zu verlieren, sondern mehr denn je an die Kraft des Lebens zu glauben.

"Eine HYMNE an das Leben." Elle

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors