McHugh – Im Sog der Schuld

Laura McHugh und ihr neues Buch »Im Sog der Schuld«

Fragen und Themen für eine Diskussion

1.) Inwieweit hat Ardens Vergangenheit sie zu dem Menschen gemacht, der sie zu Beginn des Romans ist?

2.) Der Roman ist in Keokuk, Iowa, angesiedelt, einer Kleinstadt am Mississippi River; einst war Keokuk eine florierende Stadt, doch inzwischen sind viele der wunderschönen alten Häuser heruntergekommen und halb zerfallen. Inwiefern trägt dieser Handlungsort zur Geschichte bei?

3.) Ardens Mutter hat sie gewarnt, nach Arrowood zurückzukehren. Die Vergangenheit solle lieber nicht ans Licht gezerrt werden. Stattdessen solle Arden »beten, dass es einen Kurzschluss gäbe, damit das Haus bis auf die Grundmauern niederbrenne und ich einen dicken Scheck von der Versicherung bekäme.« Aber Arden besteht darauf, sie hätte »dieses Haus abgöttisch geliebt und die Tatsache, dass ich nicht mehr dort lebte, als Schmerz wie nach einem schlecht verheilten Knochenbruch empfunden.« Diskutieren Sie die Rolle, die das Haus im Roman spielt.

4.) Ardens Mutter schreibt kurzerhand die Geschichte um, nur um mit der Tragödie in der Vergangenheit fertigwerden zu können, wobei sie ihren seelischen Schmerz ignoriert und sich schlicht weigert, den tragischen Verlust anzuerkennen. Am Ende des Romans sagt Arden: »Meinen Frieden schließen, so wie ich es mir immer vorgestellt hatte, würde mir niemals gelingen, meine Wunden einfach zu kauterisieren, so wie es meine Mutter getan hatte.« Können Sie diesen Bewältigungsmechanismus nachvollziehen? Vergleichen Sie Ardens Art, mit den schmerzlichen Erinnerungen umzugehen, mit der ihrer Mutter und stellen Sie die beiden in Gegensatz zueinander.

5.) Man könne niemals nach Hause zurückkehren, heißt es immer. Was bedeutet das Ihrer Meinung nach? Inwiefern trifft es auf Arden zu? Was halten Sie von Ardens Entschluss, in Keokuk zu bleiben, Arrowood jedoch zu verkaufen?

6.) Auf die Frage, weshalb es Josh so viel bedeute, das Geheimnis um das Verschwinden der Zwillinge zu lüften, antwortet er: »Es ist wie ein Rätsel … Es macht mich verrückt, dass ich die Wahrheit nicht kenne.« Inwiefern hat Joshs Vergangenheit ihn zu dem Menschen gemacht, der er als Erwachsener ist? Glauben Sie, Joshs und Ardens ähnliche Kindheitserlebnisse haben sie in vergleichbarer oder in völlig unterschiedlicher Weise geprägt? Inwiefern lässt sich Joshs Tätigkeit für seine Webseite mit Ardens Masterarbeit vergleichen?

7.) Wer trägt Ihrer Meinung nach die Schuld am Tod der Zwillinge?

8.) Beschreiben Sie die Beziehung zwischen Arden und Ben. Hat es Sie überrascht, wie sie sich im Lauf des Buches entwickelt? Was hatten Sie erwartet? Haben sich Ihre Gefühle im Hinblick auf Bens Mutter im Laufe des Buches verändert?

9.) In welcher grundlegenden Art und Weise hat sich Arden am Ende des Buches verändert? Glauben Sie, es gelingt ihr endlich, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorn zu blicken?

10.) Was halten Sie von dem überraschenden Ende des Buches – oder war es gar nicht so überraschend? Diskutieren Sie die Rolle des Erinnerungsvermögens in dem Buch. Inwiefern hängen Erinnerungsvermögen, die Wahrheit und die Nostalgie (»diese bittersüße Sehnsucht nach einer Zeit und einem Ort, die wir zurücklassen mussten«) miteinander zusammen, und welchen Einfluss haben sie auf das jetzige Leben der Figuren? Würde Arden ihre Masterarbeit noch einmal grundlegend überarbeiten, was würde sie heute schreiben?

Im Sog der Schuld

(4)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)

GENRE