Auf der Suche nach der verlorenen Zeit 6

Die Entflohene

Ungekürzte Lesung mit Peter Matic
Hörbuch Download
29,95 [D]* inkl. MwSt.
29,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

War Marcel Albertines eben noch überdrüssig, versucht er nun, die Entflohene mit allen Mitteln zurückzugewinnen. Doch vergebens: Ihn erreicht nur noch die Nachricht von ihrem Tod. Erst während einer Venedig-Reise löst sich seine brennende Eifersucht langsam in Trauer und Vergessen...

Wenn man Peter Matics Stimme lauscht, will man sich am liebsten wie Proust in ein schall- und lichtisoliertes Schreibzimmer einschließen, um nichts anderes mehr zu tun, als mit dieser Lesung die verlorene Zeit des Lebens wiederzufinden.

(Laufzeit: 14h 7)

"Wieder brilliert der Burgschauspieler Peter Matic´ mit seiner wunderbaren Sprach- und Sprechkunst."

hr2-HÖRBUCHBESTENLISTE (Platz1, Juli 2010)

Übersetzt von Eva Rechel-Mertens
Originaltitel: © 1956 Suhrkamp Verlag, (P) Rundfunk Berlin-Brandenburg/Der Hörverlag 2007
Hörbuch Download, Laufzeit: 14h 7min
ISBN: 978-3-8445-0609-9
Erschienen am  21. Mai 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Peter Matic macht die Belle Epoque hörbar

Von: hamlet

06.06.2010

Vor vier Jahren startete der Münchner Hörverlag das Projekt der vollständigen Lesung dieses gigantischen Romanwerkes von ca. dreitausend Seiten. Zunächst ein Wagnis, ist das Vorhaben längst ein Erfolg geworden, denn auf 101 (!) Audio-CDs erschienen bisher die ersten fünf Teile des Romanzyklus. Nun liegt mit „Die Entflohene“ (12 CDs, 846 Hörminuten) der sechste Teil dieser einmaligen literarischen Chronik vor. Der Schauspieler Peter Matic, der zum Ensemble des Wiener Burgtheaters gehört, und der bereits die vorhergehenden Romanteile gelesen hat, gelingt es auch hier, mit seiner einprägsamen Stimme die feinen Nuancen und die melodische Schönheit des Textes hörbar zu machen. Ruhig und mit großer Einfühlsamkeit führt Matic durch den Roman und überdeckt dabei auch längere, mitunter langatmigen Passagen. Wer nicht die Ausdauer hat, diesen mächtigen Erzähltext selbst zu lesen, der sollte sich auf jeden Fall den Genuss dieses Hörbuches gönnen. Manfred Orlick

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Marcel Proust

Marcel Proust, 1871 geboren, gilt neben Joyce und Kafka als Begründer der literarischen Moderne. Er führte - schon früh an Asthma leidend - nach Studium und Tätigkeit in der Bibliothèque Mazarine in Paris ein Salonleben, das nur von Reisen unterbrochen wurde. Nach dem Tod seiner Mutter zog sich Proust aus dem sozialen Leben in die Einsamkeit eines schallisolierten, mit Kork ausgeschlagenen Zimmers am Boulevard Haussmann zurück und machte die Arbeit an dem Roman »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Im März 1922 beendete er das Werk und betrachtete dies als Erfüllung seines Lebens. Proust starb kurze Zeit später in Paris.

Zur Autor*innenseite

Peter Matic

Peter Matić (1937–2019) wurde in Wien geboren, wo er 1960 seinen Weg als Schauspieler am Theater in der Josefstadt begann. Nach kurzen Stationen am Basler Theater und an den Kammerspielen in München war er von 1972 bis zu deren Schließung 1994 Mitglied der Staatlichen Schauspielbühnen Berlin. Danach gehörte er dem Ensemble des Burgtheaters in Wien an. Neben Gastspielen bei den Salzburger Festspielen, an der Bayerischen Staatsoper und in Berlin an der Deutschen Oper, am Theater des Westens und am Renaissance-Theater realisierte er zahlreiche Arbeiten für Fernsehen und Hörfunk. Literaturlesungen gehörten zu seinen bevorzugten Tätigkeiten. 2001 Verleihung des Albin-Skoda-Ringes, der alle 10 Jahre einem »besonders hervorragenden Sprecher unter den lebenden Schauspielern des deutschen Sprachgebietes« verliehen wird. Von der ORF-Hörspiel-Jury wurde er zum Schauspieler des Jahres 2005 gewählt, 2006 erhielt er den Titel Kammerschauspieler.
Für den Hörverlag las er von Marcel Proust »Auf der Suche nach der Verlorenen Zeit« und spielte u.a. in folgenden Hörspielen mit: Tad Williams' »Otherland«, Frank Schätzings »Tod und Teufel« und Henning Mankells »Die falsche Fährte«.

Zur Sprecher*innenseite

Eva Rechel-Mertens

Eva Rechel-Mertens (* 1895; gestorben 1981) studierte Romanistik in Heidelberg. Bekannt wurde sie vor allem als Proust-Übersetzerin. Ihre Übersetzung des Romans 'Auf der Suche nach der verlorenen Zeit' erschien ab 1953 beim Suhrkamp Verlag und war 1957 abgeschlossen.1966 erhielt sie dafür den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Zur Übersetzer*innenseite

Videos

Pressestimmen

"Mit leisen Tönen bringt Matic Prousts nüchternen Gesang auf die Vergänglichkeit zum Klingen. Große Klasse."

HÖRBÜCHER