VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ivy und Abe

Ungekürzte Lesung mit Gabriele Blum

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8371-3975-4

Erschienen:  18.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub), Hörbuch MP3-CD

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zwei Menschen – eine Liebesgeschichte – eine Million Möglichkeiten

Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Gabriele Blum trägt uns mit ihrer warmen Stimme durch die Jahrzehnte und Begegnungen.

Elizabeth Enfield (Autorin)

Elizabeth Enfield ist sowohl Schriftstellerin als auch freie Journalistin und schreibt für verschiedene englische Zeitungen und Zeitschriften. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Brighton und unterrichtet kreatives Schreiben und Journalismus an verschiedenen Universitäten. Mit ihrem Roman „Ivy & Abe“ erscheint sie erstmals auf Deutsch.


Gabriele Blum (Sprecherin)

Gabriele Blum absolvierte ihre Schauspiel- und Regieausbildung am Mozarteum Salzburg. Sie ist Mitbegründerin der Bremer Shakespeare Company sowie des Theater aus Bremen/TAB. Als Schauspielerin, Regisseurin, Autorin und Dozentin stellt sie regelmäßig ihre Vielseitigkeit unter Beweis – eine Gabe, die sie auch als Hörbuchsprecherin auszeichnet und bei Fans besonders beliebt macht. Über ihre Lesungen sagt Gabriele Blum: „Ich liebe meine Arbeit, den Umgang mit Sprache und den Humor. Jedes Buch inspiriert mich, und ich bin dankbar, wenn ich es anderen zugänglich machen darf.“

Aus dem Englischen von Babette Schröder
Originaltitel: Ivy and Abe (Michael Joseph)
Originalverlag: Diana HC

Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 627 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3975-4

€ 9,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  18.09.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die grosse Liebe?

Von: Maria Datum: 03.07.2018

www.diemuenchnerlandpomeranze.com

Ivy und Abe beschäftigt sich mit einer essentiellen Frage: Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die große Liebe? Und wenn ja, was passiert wenn man diesen verpasst hat? Wenn man eine klassische Schmunzelte erwartet wird man aufgrund des Anspruches, welches das Buch im verlauf entfaltet überrascht. Die Autorin Enfield erzählt temporär in verschiedenen Zeitebenen und ihr gelingt es sogar grosse geschichtliche Ereignisse authentisch einzustreuen.
Man fühlt sich den beiden verbunden, wohl auch, weil jeder einen Menschen in seinem Leben hat der ihn nicht loslässt.
Wie hätte die Liebe von Ivy & Abe ausgesehen, wenn sie sich eher oder auf anderen Wegen kennengelernt hätten? Die beiden Protagonisten begegnen sich im Laufe Ihres Lebens immer wieder und trotzdem gelingt es ihnen nie miteinander glücklich zu werden. Während die Jahre ins Land gehen, tragen sie die Verbundenheit zueinander jedoch immer in sich und können den anderen, und die Vorstellung davon "was wäre wenn...", nie ganz loslassen.
Dabei wird das Buch vom Ende beginnend und schließlich bis zum Anfang erzählt, als die Beiden noch jung waren. Sprich: die Charaktere erleben einen Wandel der Zeit mit verschiedenen Kennlernszenarien, die vielseitig und berührend sind. Dabei sind Ivy & Abe durchweg sympathisch und sehr faszinierende Charaktere. Die Erzählart ist spannend, anders und überrascht immer wieder. Jedes Kennenlernen der Beiden ist berührend und tiefgründig, obwohl die handelnden Personen in den Abschnitten ja zumeist dieselben sind. Trotzdem gelang es nicht, mich über die ganze Story hinweg zu fesseln. Ich glaube das passierte aufgrund des hochemotionalen ersten Kapitels, bei dem ich mich direkt fragte, wie dieser Level aufrecht gehalten werden soll. Und das war dann auch das Problem. Es wurde flacher, wenngleich es immer weit über dem Niveau eines durchschnittlichen Liebesroman blieb. So richtig empfehlen mag ich es nicht, weil ich die Idee zwar einzigartig fand, die Erzählweise überraschend aber die Umsetzung irgendwie nicht konsequent empfand.

Nette Liebesgeschichte für zwischendurch

Von: Ami Datum: 25.06.2018

www.instagram.com/amis_buecherwelt

Inhalt:
Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Das Cover mit dem Umschlag ist außergewöhnlich, da man im aufgeklappten Cover keine Bilder zu der Story sieht, sondern ein Interview mit Elizabeth Enfield, wo sie Fragen zu dem Buch beantwortet. Sie betont die Zufälligkeit des Lebens, was sie prima in dem Buch zur Geltung bringt. Vorne auf dem Cover sind zwei Personen abgebildet und in der Mitte befinden sich bunte Herzen.

Von der Geschichte her habe ich was komplett anderes erwartet. Es dreht sich in diesem Buch nicht um DIE EINE Liebesgeschichte von Ivy & Abe, sondern um mehrere Kurzgeschichten. Im Rückwärtsverfahren werden unterschiedliche Jahrgänge beschrieben, in denen Ivy & Abe sich neu kennen lernen. Was wäre, wenn sie sich in dem und dem Jahr kennen gelernt hätten? Wären sie schon früher ein Paar geworden, oder wäre nichts daraus geworden?

Jeder von uns hat sich bestimmt schon einmal gefragt, was wäre, wenn ich meinen Freund oder eine bestimmte andere Person schon früher in meinem Leben kennengelernt hätte? Wäre dann alles besser geworden? Aber vielleicht soll es genau so sein, wie es ist und nicht anders.
Das Buch konnte ich sehr stark mit meiner eigenen Gefühlslage identifizieren, da ich mir diese Fragen selbst schon häufig gestellt habe. Vielleicht ist es manchmal jedoch einfach gut so, wie es gekommen ist.

Fazit:
Ich hab mehr von dem Buch erwartet. Auch wenn ich die Grundidee die dahinter steckt sehr schön finde, dass man das Leben manchmal einfach so akzeptieren sollte wie es kommt, konnte mich das Buch nicht wirklich vom Hocker hauen. Ich habe, wie bereits erwähnt, eine Lovestory erwartet und nicht mehrere Kurzgeschichten. Dennoch war das Buch eine nette Abwechslung für zwischendurch und man kann es wohl lesen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 29.09.2017

Buchhandlung: Thalia.at

Eine wundervolle Geschichte, die rückwärts erzählt wird. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit gewöhnt man sich als Leser daran. Ivy und Abe sind füreinander bestimmt, schaffen es aber über Jahre hinweg nicht, zusammen zu kommen. Umso spannender war es dann die Lebensgeschichte von den beiden zu erfahren. Ich fand diesen Roman sehr berührend, warmherzig, einfach hinreißend. Tolles Cover.

Von: Rüdiger Rabenow aus Berlin Datum: 16.06.2017

Buchhandlung: Lust am Lesen

Ein wunderbares Buch, das den Leser in seinen Bann schlägt und ihn zwischen verzweifelter Hoffnung und niedergeschlagener Hoffnungslosigkeit schwanken lässt – das „Königskinder-syndrom“ . Womit haben sie es verdient durch so viel Zeit schreitend sich zu begegnen, zu lieben, zu begehren und zu verlieren, gerade dann, wenn sie sich am nächsten sind und alles gut werden könnte, zu scheitern. Das gesamte Spektrum menschlicher Beziehungsmuster und -fehler zwischen zwei Buchdeckeln: wunderschön traurig.

Voransicht