VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Locked in. Wach auf, wenn du kannst

Gekürzte Lesung mit Marie Bierstedt, Anna Carlsson, Simon Jäger

Kundenrezensionen (54)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-3346-2

Erschienen: 14.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Manche Geheimnisse verschwinden von selbst. Andere nie. Sie sind nur eingeschlossen.

Alex Dare ist Journalistin. Und Alkoholikerin. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Plötzlich wird Alex‘ journalistischer Spürsinn wieder wach. Denn sie kennt Amy. Und sie meint zu ahnen, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll ihr schon glauben? Es sei denn, Amy gibt ihr Geheimnis preis ...

Psychologische Spannung auf höchstem Niveau — fesselnd gelesen von Anna Carlsson, Marie Bierstedt und Simon Jäger.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 9h 10)

Holly Seddon (Autorin)

Holly Seddon wuchs im Südwesten Englands auf und lebt mittlerweile mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Amsterdam. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang in verschiedenen Nachrichtenredaktionen. Als freie Journalistin schreibt sie für Magazine, Tageszeitungen und Onlinemedien.


Sprecher

Anna Carlsson hat bereits in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt, wie z. B. Liebe Tracey, liebe Mandy von John Marsden, wofür sie 2008 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet wurde. Als Synchronsprecherin leiht sie ihre Stimme u. a. Eva Longoria, Christina Applegate und Anna Belknap.

Marie Bierstedt ist eine beliebte Synchron- und Hörbuchsprecherin. Sie ist u. a. aus Serien wie Grey's Anatomy, My Name Is Earl, Buffy – Im Bann der Dämonen oder Smallville bekannt. In Kinofilmen wie Pearl Harbour, Spiderman oder Der Teufel Trägt Prada leiht sie Stars wie Anne Hathaway, Kirsten Dunst und Kate Beckinsale ihre Stimme.

Simon Jäger hat zahlreiche Hörbücher eingelesen, wie z. B. die Thriller von Sebastian Fitzek und John Katzenbach. Im Kino hört man Simon Jäger regelmäßig als Stimme von Matt Damon, Josh Hartnett und Jet Li.

Aus dem Englischen von Astrid Finke
Originaltitel: Try Not To Breathe
Originalverlag: Heyne TB

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: ca. 550 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3346-2

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 14.03.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Packend, hatte jedoch zu Beginn seine Schwachstellen

Von: Jannie @verlorenimbuecherregal Datum: 08.11.2016

www.verlorenimbuecherregal.blogspot.com

Das Hörbuch beginnt in der Vergangenheit, mit der Geschichte der fünfzehnjährigen Amy, wie sie von ihrer Liebschaft mit einem deutlich älteren Mann erzählt, dass (leider), genau wie Alex‘ Trunkenheit und daraus folgende One Night Stands und Erbrechen, sehr detailreich ausgeschmückt wurde, etwas, das ich für meinen Teil nicht in einem (Hör-)buch brauche. Das hat sich dann allerdings nach den ersten paar Kapiteln wieder gelegt. Der Krimi wird von drei Sprechern gelesen, eine für Amy, eine für Alex und einen für Jacob. Etwas verwirrend jedoch zuerst, da es sich um keinen personalen Erzähler handelt, und trotzdem die Stimmen dieser Personen den allgemeinen Erzähler in ihren jeweiligen Geschichten bilden. Die drei handelnden Charaktere kennen sich zu Beginn nicht und ihre Geschichten verweben sich im Lauf der Zeit. Ich bin am Anfang auch nicht wirklich mit den Charakteren klargekommen, Amy war mir zu naiv, Alex‘ Trinkverhalten hat mich absolut angeekelt und Jacob hatte mir zu wenig Durchsetzungsvermögen und Selbstbewusstsein seiner nervigen Frau Fiona gegenüber. Was mich zu einem nächsten Problem bringt – es gab einfach zu viele Namen. Den Mann von der, alte Freundinnen von Amy, der Vater von der und der, das hätte man meiner Meinung nach besser regeln können, oder mehr Rollen zusammen legen, oder gleich weglassen können, die kaum vorkommen. Als ich dann mit den Charakteren warm geworden bin, konnte auch endlich die Geschichte losgehen. Die mich dann total überrascht hat. Wahnsinnig spannend, und ich wusste wirklich bis zu den letzten fünf Minuten nicht, wer der Täter war. Der Krimi ist wirklich sehr gut gemacht, das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war, dass man als Zuhörer oder Leser, gerade zu Beginn, der Ermittlerin immer voraus war, dadurch, dass man Amys Geschichte in der Vergangenheit immer wieder durch Einwürfe mitbekommen hat. Wirklich viel Action gab es jetzt auch nicht, also keine Morde und gefährliche Zweikämpfe, aber die Ermittlungen und Nachforschungen über fünfzehn Jahre fand ich wirklich interessant und spannend.

Authentische Charaktere gesprochen von grandiosen Hörbuchsprechern. Ein spannender psychologischer Roman!

Von: Kopfkino-Blog Datum: 21.08.2016

kopfkino-blog.blogspot.de/

Zunächst einmal muss ich ein großes Lob für die Hörbuchsprecher vergeben. Simon Jäger kannte ich schon von verschiedensten Fitzek-Thrillern und mochte in diesen schon sehr gerne. Doch auch Anna Carlsson und Marie Bierstedt passten einfach perfekt zu den Rollen und zogen mich zusätzlich zu der Handlung in den Bann der Geschichte. Sie spielten gekonnt mit ihren Stimmen und schafften es die Gefühle und Gedanken der Charaktere perfekt widerzugeben.

Ein Mädchen wird im Alter von 15 Jahren so brutal zusammen geschlagen, dass sie fortan im Koma liegt. Ihr Wesen altert nicht und so hat sie selbst viele, viele Jahre später noch das Denken einer 15-Jährigen. Der Täter konnte nie geschnappt werden.

Die Charaktere des Buches sind alles andere als Stereotypen. Alex ist Alkoholikerin. Dies schreit gerade nach Stereotyp, doch gerade dies empfand ich als authetisch, da nicht nur das Trinken an sich thematisiert wurde, sondern auch dessen Begleiterscheinungen wie bspw. das Bettnässen und Einblicke in die eigentliche Sucht. Ihr Zustand wird schonungslos beschrieben, ohne von der eigentlichen Geschichte abzuweichen. Dabei ist sie nicht immer sympathisch, aber wer ist das schon? Doch auch Jacob ist unglaublich authentisch. Über ihn möchte ich gar nicht viel sagen, da man als Leser / Hörer seine Position und seine "Rolle" zunächst gar nicht so recht zuordnen kann und das ist auch gut so.

Das Buch ist in drei unterschiedliche Perspektiven aufgeteilt. Den größten Platz nimmt wohl Alex ein, auf der Suche nach der Wahrheit. Dann ist da noch Jacob und auch Amy kommt immer wieder zu Wort. Denn auch, wenn sie nach dem schweren Unfall im eigenen Körper eingeschlossen ist, hat sie dennoch ein Bewusstsein. Auch gibt es immer wieder Rückblicke in die Zeit vor der schrecklichen Tat, die Amy ins Koma brachte.

Das Buch selbst würde ich eher in die Sparte "psychologischer Spannungsroman" als "Thriller" stecken. Denn auch, wenn ich die Handlung unglaublich spannend und mitreissend fand: Die Geschichte ist sehr unblutig und ruhig. Es gibt keinen heftigen Countdown und keine großartigen Jagden. Doch das macht die Geschichte deshalb nicht weniger packend. Mich hat das Buch vom Stil (nicht von der Handlung) sehr an "Die Falle" von Melanie Raabe und "Gone Girl" von Gillian Flynn erinnert.

Ich habe das Buch im Auto auf dem Weg zur Arbeit gehört und musste mich teilweise wirklich dazu zwingen auszusteigen und zur Arbeit zu gehen. Irgendwann reichte ich es mir dann und ich schnappte mir die CDs um das Hörbuch zuhause zu beenden. Teilweise war mir das Buch vielleicht ein klein wenig zu ruhig, aber das waren wirklich nur wenige Momente. Ansonsten hielt mich die Geschichte um Amy, Alex und Jacob völlig gefangen. Das Ende ist ansich befriedigend. Es bleiben keine wichtigen Fragen offen und auch der Täter / die Täterin kann identifiziert werden. Dennoch war mir das Ganze ein wenig too-much.

Fazit: Ein ruhiger, aber dennoch spannender psychologischer Spannungsroman mit authentischen, nicht immer sympathischen Charakteren und grandiosen Hörbuchsprechern!

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Nicole Pienkoß aus Potsdam Datum: 13.05.2016

Buchhandlung: Bornstedts kleine Bücherstube

Ein besonderer Psychothriller, der im wahrsten Sinne des Wortes viel Kopfkino mit sich bringt. Eigentlich laufen zwei Stories parallel - die Geschichte der jungen Komapatientin, die sich peu à peu vor dem Leser entwickelt und die Geschichte der alkoholabhängigen Journalistin, die sich mit der Entwicklung der Geschichte aus der Vergangenheit selber immer mehr entwickelt und ihrer Vergangenheit ein bisschen entfliehen kann. Angenehm Psycho, ohne zu viel Schrägheit und Gewalt. Glaubhafte Personen und immer die Überlegung, ob die zarten Signale der Komapatientin nur Einbildung oder vielleicht doch wahr sind. Am Ende eine schlüssige Auflösung und ein guter Umgang mit der Patientin. Kleiner Minuspunkt - hier und da wiederholen sich die Szenen dann doch und Ähnlichkeiten in Ablauf und Sprache wirken manchmal etwas ermüdend. Sonst super.

Fesselnd!

Von: Lucy Sommer aus Bebra Datum: 18.03.2016

Buchhandlung: Hoehlsche Buchhandlung

Lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das mich so sehr gepackt hat, wie dieses. Es kommt schnell zum Punkt, die Handlung ist realistisch und vor allem finde ich das Alkoholproblem der Protagonistin gut dargestellt. Daumen hoch für dieses Buch. Rasantes Ende, aber unerwartet.

Voransicht