VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Sarra Manning zu "Was sich küsst, das liebt sich" (Frauenroman, Heyne)

Sarra Manning im Gespräch

In WAS SICH KÜSST, DAS LIEBT SICH findet Heldin Neve ihr Glück da, wo sie es am wenigsten vermutet, und ausgerechnet in der Person, von der sie das am wenigsten erwartet. Doch wie findet man eigentlich heraus, ob jemand „Mr. Perfect“ ist – oder nicht?
Sarra Manning: Ich bin nicht unbedingt davon überzeugt, dass es irgendwo da draußen einen „Mr. Perfect“ gibt. Nicht mal davon, dass jemand wirklich perfekt sein muss. Ich glaube, es geht vielmehr darum, jemanden zu finden, an dem es so viele Dinge gibt, die man mag, so dass man die Sachen, die nicht so toll sind, einfach toleriert – wie bei Neve und Max.

In Sachen Liebe und Beziehungen hat Neve ganz klare Regeln, an die sie sich immer hält. Sie hat sich eine ganze Liste solcher Regeln ausgedacht. Eine davon besagt, dass pummelige Frauen wie sie, die ihre Samstagabende lieber mit einem guten Buch verbringen, als auszugehen, nie gutaussehende und sexy Männer wie William abbekommen. Glauben Sie, dass es solche Regeln auch im richtigen Leben gibt? Und wie wichtig ist es, sie zu brechen?
Sarra Manning: Ich würde nicht sagen, dass Neve ihr ganzes Leben an diesen Regeln ausrichtet. Es ist vielmehr so, dass sie ein sehr geringes Selbstwertgefühl hat, weil sie sich all die Jahre als Außenseiterin empfunden hat, und deswegen meint, sie wäre es nicht wert, mit jemandem wie William zusammen zu sein. Es kann sehr schwer sein, sich von dieser negativen Stimme im Kopf zu befreien, die sagt, dass wir nicht gut genug, oder nicht schön genug, oder nicht schlank und lustig genug sind. Es ist doch so, dass andere Menschen unsere scheinbar offensichtlichen Fehler gar nicht wahrnehmen, bis wir sie darauf aufmerksam machen, deswegen denke ich, dass wir manchmal einfach aufhören sollten, uns um all das, was wir nicht sind, zu sorgen, und uns statt dessen auf all die Dinge an uns konzentrieren sollten, die wirklich großartig sind – dann spielen plötzlich Regeln keine Rolle mehr. Selbstvertrauen behält jedes Mal die Oberhand!

Heldin Neve ist ein Bücherwurm, was sich auch deutlich in ihrer Sprache – insbesondere in den Vergleichen – niederschlägt. In welchem Buch können Sie sich wieder und wieder verlieren, und warum?
Sarra Manning: Ich liebe THE DIARY OF A PROVINCIAL LADY von E. M. Delafield, eine Reihe fiktionaler Tagebücher einer Lady aus der oberen Mittelschicht in den 1930er Jahren, die uns an ihren Missgeschicken und Abenteuern teilhaben lässt, seien das der Besuch von Literaten-Partys in London oder das Finden eines neuen Zimmermädchens oder eines Hutes, der ihr auch wirklich steht. Die Bücher sind unglaublich witzig, voll von verstecktem, trockenem Humor, und obwohl sie schon vor längerer Zeit geschrieben wurden, werden die Charaktere sofort lebendig und erinnern mich an Menschen, die ich kenne. Das sind die Bücher, von denen ich mich immer dann entführen lasse, wenn ich Urlaub von der Welt brauche.

Wenn WAS SICH KÜSST, DAS LIEBT SICH verfilmt werden würde, wer wäre die Idealbesetzung für Neve Slater?
Sarra Manning: Das werde ich sehr oft gefragt, und ich habe keine Antwort darauf! Wenn ich schreibe, werden die Figuren sehr real für mich; sie werden zu Leuten, mit denen ich monatelang herumhänge, wenn ich an einem Buch arbeite, und ich denke einfach nicht an bereits existierende Personen. Ich weiß, dass es Schriftsteller gibt, die beim Schreiben einer Figur einen bestimmten Schauspieler im Kopf haben, aber Neve ist für mich so echt, dass es wirklich schwer für mich wäre, eine Schauspielerin zu finden, die in meinen Augen genauso aussieht oder diese ganzen kleinen Ecken und Kanten hat, die sie auch hat.

Neve hält sich für viel zu dick, obwohl sie schon eine ganze Menge abgenommen hat. Sie folgt einem überaus strengen Diät- und Fitness-Plan und ist geradezu besessen von Kohlehydraten. Gibt es eigentlich eine Frau, die das nicht ist?
Sarra Manning: Wir Frauen sind so besessen von unserem Aussehen und dem Gewicht, das wir gerne verlieren würden, damit unser Leben irgendwie perfekt wird. Ich kenne niemanden, der genauso besessen von Diäten und Fitness ist wie Neve, aber meine Freundinnen und ich beklagen uns immer darüber, wie schwer es ist, keine Schokolade zu essen oder auszugehen, um einfach nur Spaß zu haben. Ich wünschte, wir wären nicht so hart zu uns selbst.

Was sich küsst, das liebt sich Blick ins Buch

Sarra Manning

Was sich küsst, das liebt sich

€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo