Leserstimme zu
Im Visier des Mörders

Eine Ballonfahrt die ist....

Von: Bine
05.11.2018

Über 50 Seiten lang dauert das Matyrium der Heißluftballonfahrer. Sie haben einen Mord an einer jungen Frau beobachtet und nun folgt ihnen der Mörder (Patrick) auf seinem Quad. Ich habe gar nicht bemerkt, wie schnell ich über die Seiten gelfogen...sorry, gefahren bin, da die Spannung mich einfach weiterlesen ließ. Die ersten 100 Seiten wind auch dadurch wirklich flott gelesen. Man erfährt von dem Geschehen in zwei Perspektiven. Die Insassen des Ballons und der Mörder Patrick, der ihnen mit seinem Quad samt Hund Shinto folgt. Vor allem Jessica und ihre Schwester Bella stechen dabei hervor. Klar, Jessica ist auch unsere Hauptperson. Da der Ballonfahrer durch einen Schuß Patricks gestorben ist, versuchen nun die anderen verbleibenden Ballonreisenden das Gefährt zu steuern, was natürlich misslingt und weitere Opfer fordert. Wir erfahren auch von Jessicas und Bellas Vergangenheit durch Rückblenden. Jessica überlebt schließlich als einzige in einem Baum das Unglück, doch Patrick ist leider nicht der einzige der ihren Tod will. Auch Superintendent Ajax Maldonado bearbeitet den Heißluftballon-Fall und versucht die verbleibende Insassin Jessica zu finden. Ein Thriller der einen fesselt und nicht wieder loslassen kann.