Leserstimme zu
Schmetterlinge im Winter

Süße Liebesgeschichte mit ernster Thematik

Von: Kaddiesbuchwelt
14.11.2018

Vielen Dank an dieser Stelle an das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplares. Es ist die dunkle Jahreszeit, die Tage werden kürzer, verregneter und die Zeit mit einem Buch auf dem Sofa und einer schönen Tasse Tee steht an. Und somit auch süße und leichte Literatur. Ich bin auf das Buch durch den ungewöhnlichen Titel aufmerksam geworden und das schlichte aber hübsche Cover. Mir gefällt sowas persönlich immer am Besten. Das Buch lag etwas länger auf meiner 'zu Lesen Liste' und heute weiß ich nicht mehr warum. Die Autorin setzt sich gesellschaftskritisch mit den Vorurteilen gegenüber Obdachlosen auseinander, aber ohne verurteilend zu sein. Ich sehe mich als einen offenen und sehr toleranten Menschen und doch musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich ab und an auch so über die Menschen ohne Obdach gedacht habe. Ein Umstand, der geändert werden muss. Die Liebesgeschichte ist süß und vorhersehbar, man weiß am Anfang des Buches, für wen sich Kailey entscheiden wird. Aber der Weg dorthin hat mir dennoch gefallen. Die Kritik an Vorurteilen gibt die Würze. Zum Ende hin wurde es mir aber doch zu kitschig und zu süß. Ich mag Happy Ends, wenn sie passen, aber das war etwas zu viel. Bewertung: 'Schmetterlinge im Winter' gibt von der Thematik her zu denken. Man vergisst oft selbst, wie schnell man in einer Abwärtsspirale gefangen werden kann und dann Gefahr läuft, alles zu verlieren. Die Autorin zeigt diese Abwärtsspirale hier sehr gut auf und erinnert an die Zerbrechlichkeit des Wohlstandes. Aufgrund des zuckersüßen Endes, was mir etwas zu viel war, ziehe ich dem Buch einen Stern ab. Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen.