Leserstimme zu
Als sich unsere Herzen trafen

Als sich unsere Herzen trafen

Von: Sophie-Marie
30.12.2018

Inhalt Auch wenn Kats Herz gebrochen ist, in ihrem Job als Krankenschwester hat sie alles fest im Griff. Zumindest glaubt sie das. Bis sie eines Tages einer neuen Patientin begegnet. Zum allerersten Mal ist Kat ratlos. Denn Susan, die Mittfünfzigerin mit den freundlichen Augen, hat zwar einen schweren Verkehrsunfall überlebt, doch nun spricht sie einfach nicht mehr. Erst als der attraktive Rhys auf ihrer Station auftaucht und behauptet, Susan zu kennen, scheint sich das Geheimnis um ihr Schweigen nach und nach zu lüften … Meine Meinung Ich bin ganz ehrlich: dieses Buch wollte ich lesen, weil mich das tolle Cover zu 100 Prozent angesprochen hat – die tollen Farben und Blümchen. Den Klappentext fand ich natürlich auch sehr interessant, ich hatte fest mit einer klassischen Liebesgeschichte gerechnet. Diese bekommt man hier allerdings nicht und das ist auch gut so. Die Autorin verwendet einen sehr emotionalen Schreibstil, der mich in die Geschichte eintauchen lies und Themen wie Einsamkeit, Verlassen-werden und sogar Selbstmord schildert. Dabei wurde es nie zu kitschig oder übertrieben. Der Roman erzählt die Geschichte von drei unterschiedlichen Charakteren, die zufällig aufeinander treffen. Doch sie haben eines gemeinsam: ein gebrochenes Herz. Die einzelnen Kapitel werden jeweils aus der Sicht von Susan, Rhys oder Kat erzählt. Den größten Teil nehmen dabei aber Rhys und Kat ein, denn die stumme Susan bleibt zunächst sehr rätselhaft. Ungefähr nach zwei Dritteln der Geschichte ahnte ich, was hinter Susans Geheimnis steckt und sollte auch Recht behalten. Auf Grund der dramatischen Geschichte und plötzlichen Wendungen war das Buch trotzdem spannend bis zum Schluss. Fazit Ein spannendes, emotionales Buch, welches ich nur empfehlen kann. Ich möchte gern 5 von 5 Sternen vergeben, schon allein deshalb, weil es keine klassische Liebesgeschichte ist, was mich sehr überrascht hat