Leserstimme zu
"You go me on the cookie!"

Eine humorvolle Geschichte über die Tücken der deutschen Sprache!

Von: Ninex
10.01.2019

Rezension zu „You go me on the cookie“ von Dana Newman Der Klappentext: Die Eigenarten der deutschen Sprache sind für viele Menschen unergründlich – gerade wenn sie mit einer anderen Muttersprache aufgewachsen sind. Youtuberin Dana Newman ist Amerikanerin und versucht seit einigen Jahren mit Hingabe (und oft verzweifelt) der deutschen Sprache mächtig zu werden. Ihre charmanten und witzigen Videos wurden bereits über 40 Millionen Mal angeschaut. In diesem Buch schreibt sie über ihre Abenteuer im Land der drei Artikel, in dem wir Muttersprachler meist nicht bemerken, wie komisch, skurril, unlogisch, aber auch hinreißend Deutsch oft ist. Meine Meinung: „You go me on the cookie“ ist ein humorvolles, biografieähnliches Buch der Amerikanerin Dana Newman, die ihre Tücken mit der deutschen Sprache beschreibt. Dana weist wirklich auf viele Hindernisse hin, die man beim Deutschsprechen lernen, überwinden muss. Diese schmückt sie mit sehr erheiternden und realistischen Beispielen aus. Manchmal musste ich vor Lachen aufhören zu lesen und das ein oder andere Schmunzeln verließ meine Lippen auch öfters. Sie erklärt alles so nachvollziehbar, dass selbst ich mir manchmal dachte „Hmm, irgendwie hat sie ja recht, das ist wirklich komisch wieso wir das so machen!“ Ich habe mich nie gelangweilt gefühlt, da ihre Anekdoten selbst mir noch etwas beigebracht haben. Sowohl habe ich jetzt neues Vokabular im Englischen, als auch im Deutschen. (Man lernt nie aus!) Sie beschreibt öfters auch die Grammatikregeln, die ihr helfen sollten, unsere Sprache zu verstehen und selbst ich war bei diesen Beschreibungen manchmal leicht überfordert. (Und ehrlich gesagt habe ich diese Passagen auch gerne mal nicht so intensiv gelesen). An dieser Stelle denke ich auch, dass manche Menschen mit den Fachbegriffen und Erläuterungen überfordert sein könnten, was auf der einen Seite für, auf der anderen Seite gegen das Buch spricht. Denn es zeigt wiederum, dass es wirklich schwierig ist, unsere Sprache zu lernen, aber gleichzeitig stört es auch leicht den Lesefluss. Ich denke, dass muss jeder für sich selbst herausfinden. Aber alles in allem habe ich das Buch in einem guten Rutsch durchgelesen und kann es dir für zwischendurch auf jeden Fall empfehlen. Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen Meinung. 4 von 5 Sternchen