Leserstimme zu
Schmetterlinge im Winter

Große Gefühle!

Von: angi.dreambook
16.01.2019

Meinung Als Kailey ihrer Vergangenheit begegnet, wirft es ihr ganzes Leben, wie sie es kannte und gewohnt war komplett durcheinander. Sie begegnet Cade, ihrer Jugendliebe, der nun Obdachlos ist und keinerlei Erinnerung an sich oder seine Vergangenheit besitzt. Kurzerhand steht für Kailey fest, dass sie ihm helfen muss. Trotz Verlobten und einer bevorstehenden Hochzeit, setzt sie alles für Cade auf's Spiel und spielt mit dem Feuer. Kailey verstrickt sich in Lügen, während sie gleichzeitig immer mehr über Cades verschwinden von früher herausfindet. Alte Gefühle kommen wieder an die Oberfläche und sie weiß nicht, was sie tun kann, um sie zu unterdrücken. Mir persönlich gefiel das Buch außerordentlich gut. Ich fand mich schnell in die Geschichte ein und konnte gut mit dem Schreibstil. Auch der Wechsel von Gegenwart zur Vergangenheit war nahtlos und hat einen nicht verwirrt oder kurz aus der Bahn geworfen. Gefühle stehen bei diesem Buch natürlich an oberster Stelle. Mitzuerleben wie Kailey mitansehen muss, was aus ihrer ehemaligen Liebe geworden ist, nimmt einen als Leser ebenfalls mit und lässt einen darüber grübeln, dass es schneller bergab gehen kann als erwartet und man deswegen jede Sekunde wertschätzen sollte! Der einzige negative Punkt in diesem Buch, wäre wohl das Ende. Ich will nicht spoilern, deswegen halte ich mich wage; Aber ich hätte mir wirklich den anderen Mann für Kailey gewünscht. In meinen Augen hat er sie aufrichtig geliebt und tut es noch, aber sie hat ihn mit Füßen getreten und dabei seine Gefühle vollkommen außer acht gelassen. Fazit Eine große Empfehlung meinerseits! Wer etwas zum schnellen durchlesen braucht, dass einen aber auch nach dem beenden weiterhin grübeln lässt, dem lege ich dieses Buch wärmstens ans Herz!