Leserstimme zu
Der kleine Drache Kokosnuss und der Zauberschüler

Ein erneut grandios gemachtes Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss

Von: schnuppismama
24.01.2019

Worum geht es? Klappentext: Der kleine Drache Kokosnuss und der Zauberschüler Kokosnuss staunt nicht schlecht, als er beim Überfliegen der Sieben Sümpfe ein Hausschwein entdeckt. Was treibt ein Hausschwein in den Sümpfen der Dracheninsel? Gemeinsam mit Matilda und Oskar bricht der kleine Drache zu einer Sumpf-Expedition auf. Als die Dämmerung hereinbricht, wird es unheimlich. In Nebelschwaden verbergen sich unheimliche Gestalten. Ob der gefährliche Spitzmauldrache dabei ist? Plötzlich versinken die Freunde in einem Sumpfloch! Im letzten Moment werden sie von einem kleinen Zauberer gerettet. Aber was macht ein Zauberschüler auf der Dracheninsel? Und was sucht er in den Sieben Sümpfen? Kokosnuss, Matilda und Oskar erleben ein ebenso spannendes wie lustiges Abenteuer! Wie uns das Hörbuch gefällt Eine Serie mit bereits schon so vielen Abenteuern, kann die dieses hohe Niveau immerzu halten? Die Drache Kokosnuss Reihe hat so ihren ganz eigenen Charakter und der ist auch dieses Mal wieder deutlich erkennbar: die Unbedarftheit, mit der der kleine Drache und seine Freunde an die Dinge herangehen; wie sie immer wieder in ausweglos scheinende Situationen geraten und es dann doch wieder einen Ausweg gibt (auf den ich grundsätzlich nie komme) und letztendlich die Freundschaft, das Zusammenhalten, die Hilfsbereitschaft. Eine ewig wundervolle Botschaft für Groß und Klein! Ja, auch dieses Abenteuer mit dem Zauberschüler ist eine typische Drache Kokosnuss Story - so dass die Erwartungen, die man als "langjähriger Fan" hat, voll erfüllt werden! Es ist abenteuerlich, es ist lustig, es ist spannend - die 47 Minuten vergehen wie Sekunden und das Hörbuch wird direkt wieder von vorne gestartet, sobald es zu Ende ist. Da sich die Mädels gerade in der ersten Zeit so gar nicht einigen konnten, wer es mit ins eigene Zimmer nehmen darf, lief es erst einmal im Auto... ich kann es schon fast mitsprechen, so oft musste es angehört werden :D Also ja, es kommt extrem gut an - sowohl bei der achtjährigen als auch bei der fünfjährigen. Daher meine volle Empfehlung!