Leserstimme zu
Schnelles Denken, langsames Denken

Erstaunlich einleuchtend!

Von: Gutes Seiten Schlechte Seiten
06.03.2019

Wie träge und faul unser Gehirn funktioniert, wenn wir Entscheidungen treffen uns zu welchen Hochleistungen es tatsächlich in der Lage ist, davon handelt dieses schlaue Werk „Schnelles Denken, langsames Denken“ von Daniel Kahnemann. Ein Erkenntnisreiches Buch, dass zwar streckenweise trocken, dafür aber gehaltvoll ist. Stichwort wie „Action Bias“ und „Endowment-Effekt“ werden einleuchtend erklärt. Erhellend ist ebenfalls die im Buch erklärte „Neue Erwartungstheorie“, nach der wir beim Lösen von Problemen keine reinen Nutzenmaximierer sind, sondern vielmehr unsere Wahrmehmung des Problems entscheidender ist, als das Problem selbst. Ein gutes, lehrreiches Buch.