Leserstimme zu
H.O.M.E. - Die Mission

Hope of mother earth

Von: dragonfly_books
21.03.2019

Nachdem ich Band 1 gelesen habe, war ich wirklich sehr begeistert von dieser absolut fantastischen Geschichte und habe mich riesig auf Band 2 gefreut. Deshalb muss ich hier auch erst einmal meinen Dank an das Bloggerportal loswerden, die es mir ermöglicht haben, sowohl Band 1, als auch Band 2 rezensieren zu dürfen. Band 2 beginnt genau in dem Moment, in dem Band 1 aufhört: Beim Black Out in der Akademie. Jonah trifft auf Zoe, die Kip umarmt, fragt: "Hey was ist den hier los?", dann geht das Licht aus. Was ist passiert? -> Cliffhänger! Achtung Spoiler In Band 2 wacht Zoe nach eben diesem Black Out auf, in einer Art Röhre, in der sie, wie es scheint 3 Jahre geschlafen hat. Sie ist an Bord der Mother, die sie nach Keto gebracht hat, auf die Mission, für die sie ausgebildet worden ist. Nachdem sie mehr oder weniger in ihrer neuen Situation angekommen ist, checkt sie erst einmal die Umstände und muss feststellen, dass nur 14 weitere Personen mit ihr an Bord sind. 14 Kinds und eine Leiche. Schock! Wer ist es? Jonah? Kip? Tom? Ihre Eltern? Wer ist überhaupt mit an Bord? Es startet also spannend. Der Leser ist vom Wissenstand her genau da, wo Zoe auch ist und wir alle wollen wahrscheinlich das es Kip und Tom gut geht. Zumindest geht es mir so. *Totaler Kip-Fan <3 Jonah ist dann der Erste, der nach Zoe aufwacht. Er und Sabine, aber das ist nicht so wichtig. Auf jeden Fall, bekommen wir hier das langersehnte Wiedersehen der beiden präsentiert. Es ist etwas seltsam. Mich persönlich hat Zoes abweisende Haltung etwas überrascht, da sich im ersten Band ja eigentlich ihre gesamte Welt um Jonah gedreht hat. Allerdings kann ich sie auch verstehen. Nichts an ihrer Beziehung war echt, kein Kuss, keine Berührung, usw. Das war alles das neuronale Interface. Jonah fängt dann irgendwann an ein Logbuch zu schreiben, in dem er sehr viel rumjammert. Ich muss leider zugeben, das mich dieser Part des Buches stark genervt hat. Jonah benimmt sich wie ein kleiner Junge, dem seine Schaufel im Sandkasten weggenommen wurde. Er heult die ganze Zeit rum, weiß aber auch nicht was er will. Und, "Oh Nein", Zoe hat Geheimnisse vor ihm. Gut, letzteres ist bestimmt schwierig zu akzeptieren wenn man sich vorher immer alles gesagt hat, keine Geheimnisse hatte. Aber ihm muss doch klar sein, dass sie, allein schon durch ihren höheren Dienstgrad, mehr weiß als er und wahrscheinlich nicht befugt ist darüber zu sprechen?! Wir Leser wissen natürlich wieso sie wirklich nichts sagt, aber mal ganz logisch betrachtet.... Kip und Tom wachen natürlich auch irgendwann auf, mittlerweile ist das Raumschiff gelandet, und die "Jonah begegnet Kip Situation" bleibt nicht aus. Auch wenn ich sie mir schon etwas anders vorgestellt habe. Mehr explodierende Gefühle. Stattdessen ist sie so kühl. Wie auch immer, die Mother ist gelandet! Auf Keto.Einem fremden Planeten in einem fremden Sonnensystem. Und dort gibt es Menschen. Zumindest 3 Menschen. Scheinbar Überlebende der ersten H.O.M.E. Mission. Und diese Überlebenden wollen natürlich nach Hause. Nachvollziehbar.Könnte also später ein Problem werden?! Und dann sind da noch die Nachtaffen. Gefährliche Kreaturen, die nur bei Nacht raus kommen... Ich will jetzt nicht noch mehr spoilern, denn die Nachtaffen/ Überlebende-Geschichte ist das Beste am Buch. Das ganze Landemanöver, die Jonah-Zoe Story war, so finde ich recht langweilig. Zu viel Text mit zu wenig Inhalt. Ich wollte das es Weiter geht. Was passiert auf Keto? Werden sie es schaffen? Leider war, als es in meinen Augen wirklich los ging, schon das halbe Buch gelesen. Aber dafür ist die Handlung danach einfach super. Sehr spannend geschrieben und faszinierend erdacht. Am Ende des Buches war ich ein bisschen traurig, dass es schon vorbei war, aber dann kam überraschend noch ein Kapitel. Jetzt, im Nachhinein, bin ich nicht so sicher, ob es eine gute Idee war, dieses Kapitel noch zu lesen. Keine Angst, niemand stirbt. Aber alles, was du gelesen hast wird mit ein paar Sätzen verändert. Deine komplette Sicht auf die gesamte Geschichte! Ich mag dieses Ende auch. Ich kann bloß nicht sagen, welches Ende ich lieber mag. Das Weltuntergangsszenario, oder... dieses. Lest selbst und entscheidet.