Leserstimme zu
Der Prinz der Elfen

Leider schwach im Gegensatz zu Elfenkrone

Von: read.book.blog
25.03.2019

Bookshot Der Prinz der Elfen Holly Black Die Geschwister Hazel und Ben leben in Fairfold einem zauberhaften Örtchen, mit einem noch zauberhafteren Wald. Der Wald ist ihr Zufluchtsort und mitten in ihn liegt ein gläserner Sarg mit einem schlafenden Prinzen. Den gehörnte Prinz umgibt ein Geheimnis und niemand scheint in der Lage es zu lösen. So zieht er nicht Touristen, sondern auch die heimischen Teenager an. Die offenherzige Hazel glaubt nicht mehr daran, dass der Prinz wieder erwacht. Ganz im Gegensatz zu ihrem Bruder, der heimlich von dem Prinzen träumt. AAls der Sarg eines Morgens leer ist beginnt für die Beiden ein Spiel, mit dem sie nicht gerechnet haben ➖➖➖➖➖➖➖ Ich mochte Elfenkrone sehr, weshalb ich mir danach direkt dieses Buch gekauft habe, in der Hoffnung, dass die Geschichte ähnlich sein könnte, aber weit gefehlt. Hier geht es vornehmlich um Familie und Freundschaft und das auf eine etwas andere Art und Weise. Die Geschichte fing ganz gut an, aber irgendwann kamen immer mehr Längen, und Dinge die einen einfach verwirren. Die Charaktere sind etwas langweilig, abgesehen von Ben und dem Prinzen. Ben mochte ich sehr. Er hatte etwas träumerisches und romantisches und ich habe ihm den Prinzen so gewünscht. Alles in allem kann es für mich aber definitiv nicht mit Elfenkrone mithalten, weil einfach die Struktur fehlt.