Leserstimme zu
Löwenzahnkind

Nordic Noir - düster, schwermütig und spannend

Von: Antonia B:
15.05.2019

Das Buch beginnt damit, die Protagonistin näher unter die Lupe zu nehmen und man merkt sofort, dass sie verschiedene Probleme hat und ihr (Privat-)Leben nicht gut verläuft. Nichts wirklich Neues für einen typischen skandinavischen Thriller. Die Handlung spielt in der ziemlich trostlos beschriebenen schwedischen Kleinstadt Gullspang, in der eine 17 jährige Schülerin seit Tagen verschwunden ist. Während der Ermittlungen erfährt man auch mehr und mehr aus der Vergangenheit der Ermittlerin, bis die Erzählstränge am Ende ineinander laufen. Der Plot ist nicht wirklich neu und überraschend, nimmt aber in der Mitte des Buches Fahrt auf und bleibt bis zum Schluss spannend. Ich werde Teil 2 auf jeden Fall auch lesen.