Leserstimme zu
Fräulein Grüns Kräuterwunder

Werdegang der Autorin mehr im Fokus als die Kräuter selbst

Von: Steiermarkgarten
24.05.2019

Die Autorin Karina Reichl lebt in Salzburg, ist diplomierte Praktikerin der TEH (Traditionelle Europäische Heilkunde), beschäftigt sich intensiv mit Kräutern und Pflanzen, betreibt einen eigenen Blog dazu und gibt ihr Wissen auf Seminaren und Kräuterwanderungen weiter. In ihrem Buch erzählt sie von ihrem eigenen Werdegang hin zu den Kräutern und gibt Tipps rund ums Kräutersammeln und -verarbeiten. Sie stellt einige wertvolle Inhaltsstoffe von Kräutern vor und erläutert verschiedene Zubereitungsarten wie z.B. Tinkturen und Öle. Etwa die Hälfte des Buches widmet sie 12 Kräutern, die sie im Detail vorstellt (allgemeine Informationen über das Kraut, Wirkung und Einsatzgebiete, Erfahrungstipp, Sammelort, Erkennungsmerkmale, Sammelzeit, verwendete Pflanzenteile, Rezepte und Anwendungen). Ich bin seit Jahren treue Leserin des Blogs „Fräulein Grün“ von Karina Reichl und habe mich schon sehr auf ihr erstes Buch gefreut. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, ich kann mich den vielen positiven Rezensionen leider nicht ganz anschließen. Ja, das Buch ist hübsch gestaltet und enthält viel Wissenswertes für den Einstieg in die Kräuterwelt. Allerdings dreht sich in dem Buch meiner Meinung nach viel zu viel um Karina Reichl selbst als Person, ihren Werdegang und ihre Angebote (Kräuterwanderungen, Seminare, etc.). Es kam mir zwischendurch vor wie ein Werbeprospekt. Grundsätzlich mag ich auch solche Bücher, in denen Personen und ihr interessanter Werdegang vorgestellt werden wie z.B. „Flower Ladies“ (Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, die Rezension dazu gibt es auch hier am Blog. Dort weiß man als Leser im Vorhinein, dass die Personen im Fokus stehen). Bei „Fräulein Grüns Kräuterwunder“ hätte ich mir aber gedacht, dass die Kräuter im Fokus stehen und daher etwas mehr Kräuterwissen und etwas weniger Karina Reichl gewünscht. Nichts desto trotz enthält das Buch viele Informationen, Tipps und Tricks rund um Kräuter und ist für Anfänger gut geeignet. Das Kapitel über die 12 Kräuter im Portrait hat mir sehr gut gefallen.