Leserstimme zu
Wildnis: Wo seltene Tiere und Pflanzen zuhause sind

Ein Kunstwerk über seltene Tiere

Von: Micha More than words
26.06.2019

ierbücher gibt es ja eine ganze Menge, aber selten sind sie so ungewöhnlich wie dieses großformatige Buch von Mia Cassany und Marcos Navarro aus dem Prestel-Verlag. "Wildnis - Wo seltene Tiere und Pflanzen zuhause sind" stellt Tiere in großen Nationalparks und Landschaften vor, die selten geworden und vom Aussterben bedroht sind. Dabei entführt einen das Buch in so entlegene Orte wie Tortuguero Nationalpark in Costa Rica, das Sichote-Alin-Gebirge in Russland oder den Sinharaja-Regenwld auf Sri Lanka. Auf den großen Doppelseiten wird ein wundervoll illustriertes Bild der Landschaft mit ihren Pflanzen und Tieren gezeigt und es gibt jeweils eine kurze gut verständliche Beschreibung. Hinten im Buch kann man dann noch einmal genauer nachschauen, welche Tiere sich auf dem jeweiligen Bild befinden. Dort wird auch genannt, wie viele Exemplare der Tierart sich auf der Seite befinden, was Lust macht, sich die Bilder noch einmal genauer anzuschauen und zu suchen. Ist das Buch denn nun ein Sachbuch oder ein Kunstbuch? Nun, Marcos Navarro ist ohne Zweifel ein Künstler. Ein Blick auf die Webseite des in Barcelona lebenden Malers zeigt die Vielfältigkeit seines Schaffens und in allem seinen unverwechselbaren Stil. Das Buch ist also auf jeden Fall weit mehr als ein Bilderbuch und weit mehr als ein Tierbuch. Unbedingt erwähnenswert ist, dass die Autorin Mia Cassany bereits mehrere ganz wunderbare Bilderbücher geschrieben und herausgebracht hat. Mit dem Kauf des Buches werden Artenschutzprojekte unterstützt. Wie bereits viele andere Kinderbücher aus dem Prestel Verlag ist dies ein Buch, das die ganze Familie schauen und staunen lässt.