Leserstimme zu
Die Lüge

alles eine Lüge ????

Von: Heidi
14.07.2019

Zum Inhalt: Wie weit ist man bereit sein eigenes Kind zu schützen. Was würde man alles tun um es vor Schaden zu bewahren? Diese Frage stellen sich Adam von Beruf Pfarrer und seine Frau Ulrika, die als Rechtsanwältin arbeitet. Ihre einzige Tochter Stella, die gerade mitten in der Pubertät steckt und sich ausprobiert, wird verhaftet und muss in Untersuchungshaft. Kurz nach Ihrem 19. Geburtstag steht sie unter Mordverdacht. Denn sie soll einen älteren Mann erstochen haben. Mein Fazit: Sensationell geschrieben und perfekt vorgelesen. Wer sich diesen Schwedenkrimi gönnt kann sich auf einen ganz besonderen Hörgenuss mit Anna & Nellie Thalbach und Hannes Hellmann freuen. Dieser Roman verrät das unerwartete Ende wirklich erst am Schluss. Bis zur Auflösung allerdings vermutet man das es eigentlich beinahe jeder sein kann. Die Geschichte ist nicht als reiner Krimi inszeniert, es erzählt die Geschichte aus den Sichtweisen des Vater´s, der Mutter und der Tochter. Im laufe der Erzählung werden die Beziehungen der einzelnen Familienmitglieder zu einander dargestellt. Die Geheimnisse und die damit einhergehenden Gefühle offenbaren sich ganz automatisch im laufe der Geschichte . Für mich war es etwas ganz anderes als das übliche Auflösen eines Krimi´s durch Komissare und Detektive. Unerwartet und auf eine besondere Art spannend Mir hat "Die Lüge " so gut gefallen das ich sehr gerne 5 ***** und eine Leseempfehlung gebe.