Leserstimme zu
Krebszellen mögen keine Himbeeren

Umstellung der Lebensgewohnheiten

Von: Baroness
25.08.2019

Als ich den Titel gelesen habe, musste ich mir das Buch bestellen. Ich hatte schon davon gehört, dass Himbeeren einen Tumor beeinflussen können. Aber es geht nicht nur um diese Beeren, sondern um eine Ernährungsumstellung, wenn man von Krebs betroffen ist. Das Buch ist in drei Teilen platziert. Es geht um die Krankheit unmittelbar, die Beeinflussung von bestimmten Faktoren und dann die Rezepte selbst. Die Bildung von Krebs ist im Zusammenhang mit unseren Lebensumständen begreiflich dargestellt. Die Autoren öffnen uns die Augen über bestimmte Lebensmittel, den Umgang damit und was eine Ernährungsumstellung uns bringt. „Krebs: eine Krankheit, gegen die man Tag für Tag kämpfen muss.“ Die Betroffenen kennen diese Aussage zur Genüge. Es gibt heutzutage kaum eine Familie, indem ein Angehöriger nicht davon betroffen ist. Deswegen ist es an der Zeit, dass sich auch Gesunde Gedanken über Vorbeugung machen sollten. Infolgedessen finde ich, dass dieses Buch nicht nur für Krebskranke von Interesse ist. Man lernt allerhand daraus. Die Autoren gehen der Frage nach: „Warum, Weshalb?“ Sie geben Tipps, machen Erklärungen und ziehen Vergleiche. Es gibt schematische Darstellungen, Grafiken und Dateien. Alles ist in Kapitel angelegt, wo es am Ende jeweils eine Zusammenfassung gibt. Natürlich gibt es auch jede Menge Fotos. Die Rezepte selbst sind von Köchen kreiert, die spezielle Kriterien erfüllen mussten. Die Portionen sind angegeben, ebenso die Zubereitungszeit und den Schwierigkeitsgrad. Ab Seite 209 beginnen die Rezepte. Es gibt insgesamt 160, die aufgeteilt sind in Frühstück, Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts. Für mich sind die ersten beiden Teile interessanter, als das Rezeptbuch selbst. Wenn man weiß, worauf man achten muss, braucht man keine Rezepte. Natürlich könnte ich euch jetzt erzählen, auf, was ihr bei der Ernährung achten solltet, aber das wäre unfair den Autoren gegenüber. Ich finde dieses Buch sehr informativ und aufklärend. Das Kochbuch selbst ist für mich zweitrangig, denn die Informationen in Teil 1 und 2 dienen der Vorbeugung und Heilung. Von mir gibt es 5 Sterne dafür! Fazit: Das Thema in dem Buch ist aufschlussreich und interessant. Es ist leicht verständlich und dient zur Prävention von Krebs. Es werden an Beispielen die Vor- und Nachteile einer gesunden Lebenseinstellung aufgezeigt.