Leserstimme zu
Passion. Leidenschaftlich begehrt

Sehr gutes Buch

Von: Ann-Christin
10.09.2019

Passion-Leidenschaftlich begehrt Gleich zu Beginn der Geschichte lernt man Seraphina kennen. Sie ist Kindermädchen und kümmert sich zusätzlich noch um ihre 16-jährige Schwester Wila. Beide leben zusammen auf einem Hausboot in London. Die finanzielle Lage ist ernst, da Seraphina für das Schulgeld ihrer Schwester aufkommt, die eine Ballettschule besucht. Die Lage spitzt sich zu, als Seraphina ihre derzeitige Anstellung als Kindermädchen verliert. Ihre Agentin kann ich nur eine einzige freie Stelle in Schottland auf Mansfield Castle anbieten. Und das scheint nicht gerade einfach zu sein. Bertie, der 5-jährige Neffe von Lord Patrick Mansfield, scheint ein sehr schwieriges Kind zu sein und vergrault seine Nannys, die es teilweise nur ein paar Tage dort aushalten. Seraphina beist in den sauren Apfel und nimmt die Stelle an. Auf dem Schloss angekommen, merkt sie gleich, dass es hier viele Geheimnisse zu entdecken gibt. Bertie scheint ein sehr verstörtes Kind zu sein, aber Seraphina lässt sich nicht unterkriegen. Auch von der biestigen Haushälterin lässt sie sich nichts gefallen. Durch ihre lockere, offene Art gewinnt Seraphina nicht nur nach und nach Berties Herz, sondern auch das von Lord Mansfield. Es ist ein sehr gutes Buch kann es jedem empfehlen 🙂