Leserstimme zu
Und niemand soll dich finden

Wie gewohnt: super!

Von: Nora Eliana
15.09.2019

Und niemand soll dich finden ist das dritte Buch in der Reihe um TV-Produzentin Laurie Moran und genau wie bei den beiden vorherigen Teilen hat as zuhören sehr viel Spaß gemacht. Michou Friesz liest die Geschichte wirklich klasse und inzwischen könnte ich mir niemand anderen dafür vorstellen.  In ihrem dritten Fall spricht eine verzweifelte Mutter Laurie an um den Fall ihrer vor 5 Jahren verschwundenen Tochter zu untersuchen. Amanda war plötzlich kurz vor ihrer Hochzeit verschwunden. War sie Opfer einen Verbrechens oder hatte sie nur kalte Füße bekommen?  Nun fünf Jahre später würde ihr Verlobter eine Menge Geld erben wenn sie für tot erklärt wird.  Natürlich ist auch Alex wieder an Laurie's Seite und langsam, ein Detail nach dem anderen, lüftet sich das Geheimnis.  Wie immer in dieses Bücher geht es mehr um den Weg zur Wahrheit als tatsächlich das Ende, meiner Meinung nach zumindest. Jeder hat etwas über Amanda zu berichten, und jeder der Beteiligten hat seine Geheimnisse die sie lieber nicht ans Licht kommen sehen würden. Und manche gehen sehr weit dafür!  Es gibt viele Punkte an denen Laurie und ihr Team ansetzten können. Was ist zum Beispiel mit ihrem Verlobten der nur ein Jahr nach Amandas Verschwinden ihre beste Freundin Megan heiratete? Oder die komplizierten Familienverhältnisse, einem Vater der alles für seine Firma geben würde, eine eventuell eifersüchtige Schwester etc. Es sind alle definitiv genug Mordmotive da, Neid, Geldgier und Hass.  Ich mochte auch sehr wie sich die Charaktere, Laurie und ihr Vater un Sohn, Alex und der Rest ihres Teams weiterentwickelt haben. Ich liebe es in Krimireihen von Buch zu Buch mehr über die Ermittler (oder eben TV-Produzenten) herauszufinden. Einfach dadurch wie sie miteinander arbeiten und harmonieren. Wie die Beziehungen immer persönlicher und enger werden. Es ist einen wirklich spannende Geschichte. Ich musste mich allerdings erst kurz an das Ende gewöhnen. Es war sehr überraschend, was natürlich ein Pluspunkt ist, aber ich musste mir erst überlegen ob ich fand das es passte. Letztendlich bin ich aber durchaus zufrieden damit.  Alles in allem kann ich die Reihe, und diesem Teil im speziellen, wirklich empfehlen.