Leserstimme zu
Lebendig

Top Hardcore-Thriller mit kleinen Schwächen!

Von: Samys Lesestübchen ( Sabrina Mayer )
01.05.2015

Inhalt: Als Sara sich fest entschlossen an diesem Morgen auf den Weg in eine Abtreibungsklinik macht, ahnt sie nicht, welche Konsequenz ihre Entscheidung für sie parat hält. Konfrontiert mit ihren Ängsten, harten Strafen und körperlich-seelischen Qualen findet sie sich in Gefangenschaft eines Paares wieder, welches vor nichts zurück schreckt um das zu bekommen wonach sie sich schon lange sehnen - ein Kind, genauer genommen Sara´s ungeborenes Kind...! Meine Meinung: " Lebendig " hat im wahrsten Sinne dem Titel " Hardcore-Thriller" verdient. Jack Ketchum ist was dieses Genre betrifft einfach unschlagbar. Er spielt immerzu mit den Ängsten der Leser und seiner Protagonisten, schildert die Brutalität und Verzweiflung, Panik und Qual die seine Protagonisten erleiden und erfahren dem Leser so unglaublich detailliert, dass es wirklich unter die Haut geht! Sara erzählt den Hauptteil dieser Handlung aus ihrer Sichtweise. Man kann sich zwar gut in sie und auch dem was ihr widerfährt hinein versetzen, dennoch wirkte sie bis zum Schluss irgendwie blass und farblos. Ihr Charakter, ihre Gefühle und auch Leben hätte ich persönlich etwas ausgeschmückter und tiefgründiger mir gewünscht, so dass man eine noch stärkere Bindung aufbauen und man wirklich eins mit ihr wird. Natürlich rein bildlich gesprochen. ;) Der Schreibstil von Jack Ketchum ist absolut fesselnd, man fliegt einfach nur so durch die Seiten und saugt jedes noch so kleine Detail in sich auf, auch wenn einem immerzu das Herz vor Anspannung aus der Brust zu springen droht und konstant das Gänsehaut-Feeling besteht. Fazit: Ein durch und durch spannungsgeladener Hardcore-Thriller mit leider einer etwas unscheinbaren und farblosen Hauptprotagonistin, der dennoch total überzeugen konnte! Nichts für zart besaitete!