Leserstimme zu
Die Musik der Stille

mystisch

Von: sunshinelady
28.05.2015

Die Musik der Stille-Patrick Rothfuss Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das »Unterding« ist ihr Zuhause. Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. »Die Musik der Stille« fügt der Welt der Königsmörder-Chronik eine ganz eigene, faszinierende Geschichte hinzu. Das Cover ist in einem ganz leichtem Blau und zeigt “Auri” in einem der Gänge. Das wirkliche Herzstück ist das fein geschnörkelte Logo. Ich fand es nicht besonders spannend, aber das hat mir so gut gefallen, da ich mich einfach nur zurücklehnen konnte und lauschen.Die Sprecherstimme fand ich auch sehr angenehm und hat mich keinesfalls gelangweilt. Der Schreibstil und vorallem die Art nicht zuviel zu erzählen ist anders wie man es von anderen Büchern gewohnt ist,also wer nichts neues mag,ist hier vermutlich falsch,aber mir gefiel genau das. Man konnte sich durch nicht soviel Info quasi so seine eigenen Gedanken und Fantasien zu allem zusammenbasteln,warum sie unten wohnt und nichtmehr nach oben möchte etc. Wird nicht direkt erklärt und ich finde,grade das legt einem ja selbst ein eigenen Bild des Charakter an und man denkt sich selber einiges dazu und geht selber Möglichkeiten durch. Anders,aber wie gesagt sehr gut der Schreibstil wie ich finde. Mir gefällt das,wenn man selber auch mal was nachdenken muss und nicht alles vordicktiert bekommt und nicht jeden Charaktere in und auswendig schon beschrieben bekommt.