Leserstimme zu
Das Hochzeitsversprechen

Das Hochzeitsversprechen

Von: Dinchen´s Welt der Bücher
05.06.2015

Erster Satz: Prolog: "Diese jungen Leute! Immer in Eile, immer in Sorge, immer wollen sie Antworten - und zwar sofort." Meine Meinung zum Cover: Super süßes kitschiges Cover das mich sofort angesprochen hat. Ich mag es. Meine Meinung zum Buch: "Das Hochzeitsversprechen" war mein erstes Buch von Sophie Kinsella und bisher habe ich auch nur gutes über die Autorin und ihren Schreibstil gehört - witzig, ironisch, frisch. Leider erfolgte die Ernüchterung sehr schnell, denn gleich zu Beginn des 1. Kapitels lernen wir Lottie kennen. Für mich eine sehr ungewohnte Hauptprotagonistin mit der ich mehr als nur meine Probleme hatte, denn Lottie wirkt für ihr Alter viel zu wankelmütig, kindlich und überdreht. Zudem hat sie eine unsympathische und verlogene Art an sich, die sich durch die komplette Story zieht. Die Handlung wird nicht nur aus der ICH-Perspektive von Lottie erzählt, sondern auch von ihrer Schwester Fliss. Sie erzählt auf ihre eigene Art und Weise ihre Geschichte, die aber trotzdem mit Lotties zusammenhängt. Teilweise ziemlich verwirrend, aber wenn man auf die verschiedenen Perspektiven achtet, kommt man eigentlich ganz gut klar. Fliss ist im Gegensatz zu ihrer Schwester um einiges Erwachsener, aber auch bei ihr wollte der Funke nicht wirklich überspringen. Die drei männlichen Charaktere wirkten auf mich unnahbar.emotionslos und zu verschlossen. So richtig sympathisch war keiner der drei. Im allgemeinen war die Story zu flach und viel zu langatmig. Da hätte Sophie Kinsella wesentlich mehr draus machen können, denn die Idee hinter der Story hat auf jeden Fall potenzial. Leider war auch der Schreibstil alles andere als witzig und frisch. Es wirkte aufgesetzt, übertrieben und nervtötend. Fazit: Nette Grundidee mit zu wenig Emotionen und unglaublich nervigen Charakteren.