Leserstimme zu
Mord mit Schnucke

Wacholderschnaps und Schnucken :-)

Von: die Selbermacherin
09.06.2015

Die Kommissarin Hanna Petersen wird in das Kaff Hasellöhne in der Heide strafversetzt. Die Einwohner sind weder zahlreich noch nehmen sie ihre neue Kommisssarin freudig auf. Aber schon nach ein paar Tagen liegt eine Leiche im Wald. An einen Unfall mag Hanna nicht glauben. Aber eine wildgewordene Schnuckenherde hat alle vorhandenen möglichen Spuren verwischt. Aber wie soll man denn einen klaren Kopf behalten, wenn die Vermieterin Wacholderschnaps brennt, ihr neuer Kollege wie ein nordischer Gott aussieht und auch der Dorfarzt nicht von schlechten Eltern stammt? Hanna ermittelt in alle Richtungen.... *seufz* Wie soll ich dieses Buch bewerten? Also um es gleich zu sagen, ich finde es doof, dass es bis jetzt keine Fortsetzung gibt! "Liebe Frau Kanitz, holen Sie dieses bitte schnellstmöglich nach :-) !!" Das Buch ist einfach klasse! Spannend, lustig (!), es nimmt immer wieder neue Wendungen ohne aufgesetzt zu wirken und die Personen sind einfach klasse ausgearbeitet. Ok, ok die Tiere auch *kicher* Nach dem lesen hat man einige seehr amüsante Bilder im Kopf haha Ne im Ernst, hier gibt es klare und giggelnde 5 von 5 Punkte Ganz liebe Grüße Susanne