Leserstimme zu
Holly. Die gestohlenen Tagebücher

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Rezension zu Holly 2. Die gestohlenen Tagebücher von Anna Friedrich

Von: Sionnaigh
19.11.2015

VORSICHT – hier können Fakten auftauche aus dem 1. Band, die man ggfs. noch nicht wissen will, weil Du ihn vielleicht noch nicht gelesen hast. Dann also lieber nicht lesen. ;-) Meine Meinung: Ich bin ganz ehrlich, ich konnte es kaum erwarten den 2. Teil in die Hände zu bekommen. Und ich wurde keineswegs enttäuscht. Der 2. Teil ist sogar noch besser als der Erste. Die Chefredakteurin Annika Stassen ist immer noch verschwunden und alle fragen sich wo sie nur ist. Die Sekretärin der Chefredakteurin Ute Halma, das absolute Urgestein der Holly Redaktion, wird in ihrer Wohnung tot aufgefunden von Lars Meier. Dieser findet die Tagebücher der Verstorbenen und nach einem kurzen Blick stellt er fest, das er da ziemlich heißes Material in die Händen hält und steckt sie ein bevor die Polizei und der Krankenwagen kommen. Das alles und noch mehr macht das Buch einfach noch spannender als das Erste. Zudem lernt man die Charaktere besser kennen und die Verwirrung aus dem ersten Teil wird gelichtet. Klare weiter Empfehlung, aber ohne Band 1 ist man aufgeschmissen. Also wieder 5 von 5 Sternen.