Leserstimme zu
Bridget Jones - Verrückt nach ihm

Ein Meisterwerk der Unterhaltung

Von: Minky
15.01.2016

Inhalt Bridget ist zurück. Sie ist 51, hat zwei Kinder und ist alleinerziehend. Ihr Mann Mark Darcy ist bei einem Unfall ums Leben gekommen und Bridget muss ihre keine Familie nun alleine versorgen. Beruflich versucht sie sich gerade an einem neuen Projekt. Sie schreibt ein Drehbuch, doch so recht will es nicht voran gehen. Privat ist sie auf Datingkurs. Nachdem sie sich in diversen sozialen Netzwerken angemeldet hat, lernt sie Roxter kennen. Jung, eloquent und verdammt gutaussehend. Typisch Bridget läuft natürlich nicht immer alles rund und so einige Fettnäpfchen warten auf sie ... Meinung Eine wirklich gelungene Bridget Jones Fortsetzung auf die wir lange warten mussten. Der Tod von Mark Darcy war schockierend, denn eigentlich hatte man sich auf eine Fortsetzung dieser Liebesgeschichte gefreut. Doch das Leben hat seine eigenen Regeln und macht eben was es will. Dieser unerwartete Bruch verleiht der Geschichte und Bridget eine ganz neue Seite. Es ergeben sich sehr emotionale Szenen aus dieser Begebenheit, wenn sie beispielsweise mit ihren Kindern über deren Vater spricht. Ich glaube auch, dass dieses Buch viele Frauen anspricht, die ihre Kinder ebenfalls alleine großziehen müssen und die kleinen Hürden des Alltags nur all zu gut kennen. Helen Fielding schafft es mit ihrer typisch leichten Art dem Leser trotz dieser schlimmen Situation ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Denn das Leben geht weiter und es fordert Bridget auf ganzer Linie. Kinder, Karriere, Haushalt und natürlich auch die Liebe lassen eine lebhaft, spritzige Geschichte entstehen, die uns zeigt, dass Lebensfreude und Spaß nicht vom Alter abhängen. Auch der dritte Band ist wieder in Tagebuchform verfasst und zu Beginn vieler Einträge erfährt man in kurzen Stichpunkten Gewicht, Sporteinheiten, gegessene Kalorien oder auch erreichte bzw. unerreichte Tagesziele Bridgets. Der Leser taucht so komplett in Bridgets Gefühlswelt ein und ist mitten drin im Geschehen. Als einzigen Kritikpunkt habe ich einige Wiederholungen anzumerken. Immer wieder drehen sich Bridgets Erzählungen um die gleichen Probleme bzw. Situationen. Dies sorgte auf Dauer für ein paar langweilige Momente. Lange hielt die Langeweile aber nicht, weil Bridget schon für das nächste Schmunzeln sorgte. Fazit Alle Daumen hoch für ein Meisterwerk der Unterhaltung.