Leserstimme zu
Süßer Sieg der Leidenschaft

Eine starke Frau, die am Ende doch einem Mann erliegt...

Von: Fhina
22.04.2016

"Fhina, so einen 'Schundroman' kannst du doch nicht im Ernst lesen! So was liest meine Oma!", sind die Worte meiner Freundin, als ich ihr das Buch auf meinem Tablet zeige. Und 'Schundroman' meine ich hier absolut nicht als schlechtes Wort, aber von der Aufmachung her, erinnert mich dieses Buch durchaus an die Schmöker, die auch meine Oma immer gelesen hat. Generell finde ich das Buch nicht schlecht. Spindle Cove ist ein Ort für Frauen, der ihnen Sicherheit gibt, Geborgenheit schaffen und sie auch auf ein eventuelles Eheleben vorbereiten soll - vorerst allerdings ohne Männer, denn die gibt es in Spindle Cove nicht. Auch fand ich toll, dass unsere Protagonistin, Suzanna, für die Gleichberechtigung der Frau kämpft und dass auch den Männern an den Kopf wirft. Generell nimmt die Gute kein Blatt von den Mund und ist nicht auf den Kopf gefallen, was sie sehr sympathisch macht. Victor ist dieser Art von Mann, welcher viele Frauen schwach werden lässt. Groß, muskulös, behaart und durch und durch Männlich, der aber auch seine sanften Seiten hat - genauso wie Suzanna es mag. Und was soll ich sagen, ob und wie schwach sie wird, müsst ihr schon selbst lesen. Aber ich kann sagen, dass es wirklich einige schöne Szenen gibt, einige sehr lustige und manche, die mich auch nervten. Alles in allem ein OK-Buch welches von mir 3 Sterne bekommen hat, weil es mir doch etwas zu schmalzig war und einfach das gewisse Etwas gefehlt hat, obwohl durchaus Potential da war und es hier und da ganz schön geprickelt hat. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der es gerne etwas kitschig mag und dennoch nicht auf prickelnde Szenen verzichten möchte. Zum Schluss möchte ich mich noch ganz herzlich beim Blanvalet Verlag/Random House bedanken für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.