Leserstimme zu
Closer to you (1): Folge mir

Ein grandioser Auftakt...

Von: Kaylie
03.05.2016

Meine Meinung Mein erstes Rezensionsexemplar der Verlagsgruppe Random House . Ich war schon ganz gespannt als ich am Samstag das Päckchen in den Händen gehalten habe. Da ich die ich die Bücher von J. Kenner liebe und auch schon die Stark-Triologie quasi inhaliert habe, bin ich mit großen Erwartungen an das Buch gegangen und wurde nicht enttäuscht. Worum geht es: Sylvia Brooks hatte es in ihrer Kindheit alles andere als leicht und musste schon früh Dinge erleben, die kein Mädchen und keine Frau verdient hat zu erleben. Ihr ganzes Leben kämpft sie gegen diese Dämonen ihrer Vergangenheit und hat sich nur ihrer besten Freundin Cass anvertraut. Sie arbeitet bei Stark International und Damien Stark´s Assistentin. Man überträgt ihr die Verantwortung für ein großes Ferien Resort auf einer noch unbebauten Insel. Diese Chance könnte sie in ihrer Kariere ein großes Stück vorwärts bringen und sie stürzt sich in die Arbeit. Doch das ganze Projekt steht kurz vor dem scheitern, den der geplante Architekt hat seine Arbeit niedergelegt und sie im Stich gelassen. Sylvia steht vor der Entscheidung das Projekt sterben zu lassen oder den angesagten Architekten Jackson Steele ins Boot zu holen, der unter anderem auch ihr letzter Verehrer war. Sie hat ihn verlassen und ihm damals das Herz gebrochen. Deshalb ist es für sie alles andere als leicht von ihm eine Zusage zu bekommen. Doch Sylivia gibt nicht auf und stellt sich Jackson und ihren Dämonen... Ich bin begeistert vom Cover. Auch bei diesem Buch ist man dem Stil treu geblieben und hat den Blick auf einen Akzent gezogen. Für mich wirkt es sofort ansprechend und geheimnisvoll. Die ganze Geschichte ist aus der Sicht von Sylvia geschrieben und so erfährt man viel über ihre Emotionale Lage. Die beiden Hauptcharaktere Sylvia und Jackson finde ich sehr gelungen, obwohl es mir bei Jackson noch schwer fällt ihn zu durchschauen. Wie auch in der Stark-Triologie gibt es ausführliche erotische Szenen, die meiner Meinung nach auch in einem passenden Rahmen waren und man nicht ständig dachte "schon wieder?", wie es mir bei anderen Büchern oft passiert ist. Die Geschichte ist flüssig und verständlich geschrieben und die ab und an eingebauten Flashbacks fand ich sehr gelungen. Manche Gespräche oder Momente hätte ich mir ausführlicher gewünscht, was aber der Geschichte nicht geschadet hat. Mein Fazit Ich bereue es mit keinem Wort dieses Buch gelesen zu haben. Es ist ein schöner Auftakt für eine neue Triologie und ich finde es großartig das alte bekannte in diesem Buch auftauchen. Zwar hätte ich mir gewünscht mehr von Nikki und Damien zu lesen aber ich denke dazu wird es im zweiten Band noch kommen.Auch wenn man die Stark-Triologie nicht gelesen hat kann man die Fortzung mit Sylvia und Jackson lesen ohne wichtige Informationen zu verpassen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, da ich die Hoffnung habe dass, das zweite Band noch einen drauf setzt und meine wünsche erfüllt.