Leserstimme zu
Herz aus Nacht und Scherben

Dieses Buch hat mich gefesselt und fasziniert.

Von: ElizasWorld
14.12.2016

Das Buch von Gesa Schwartz " Herz aus Nacht und Scherben " durfte ich als E-Book Rezensionsexemplar lesen und bin begeistert. Zum Cover: Venedig im Hintergrund, Milou mit verschränkten armen in Scherben gehüllt direkt davor und rechts fliegt ein Rabe vorbei der wohl für Nív steht. Es ist passt super zum Inhalt des Buches und weckt durch die recht düstere Aufmachung und durch die farbige Folienprägung der Schrift(bei der gebundenen Ausgabe)sofort die Aufmerksamkeit. Es ist ein echter Hingucker im Bücherregal.❤ Worum geht es : Es geht um die 17 jährige Milou die ihre Großmutter in Venedig, der Stadt ihrer Kindheit, besucht. Dort überschlagen sich die Ereignisse und sie erfährt von einer Parallelwelt, der Scherbenwelt. Geboren und geformt aus allen menschlichen Träumen, Ideen und Hoffnungen. Diese Welt ist der realen ähnlich und doch gänzlich anders. Dort geriet sie in ein Abenteuer, dass ihr ganzes Leben verändern wird und dort muss sie sich dem Bösen stellen. Doch ist sie nicht alleine im Kampf gegen das Grauen das zwei Welten zerstören kann. Meine Meinung: Gesa Schwartz entführt einen in eine Welt voller Geheimnisse, Dunkelheit, den Kampf zwischen Gut und Böse und einer Liebesgeschichte die kein Happy End zu haben scheint oder??? Am Anfang fiel es mir schwer in die Geschichte rein zu finden, da man als Leser plötzlich ohne Vorwarnung in sie hineingeworfen wird und diese rasant Fahrt aufnimmt und schnell Spannungen aufbaut. Ausserdem ist Gesa Schwartz Schreibstil zu Anfang gewöhnungsbedürftig und nicht für jede Leseratte etwas. Als Leser muss man sich schon konzentrieren und es ist definitiv kein Buch, dass man mal eben nebenbei lesen kann. Doch wenn man sich mit diesen Tatsachen anfreunden kann so ist das Leseerlebnis einfach fantastisch. Die Scherbenwelt die Gesa Schwartz erschafft ist gut durchdacht,ausführlich beschrieben und sehr faszinierend. Man kann sich alles ganz genau vorstellen und taucht in eine Welt die vollkommen anders ist, als die reale und doch vieles mit ihr gemeinsame hat. Zudem gibt es oft spannende und teilweise sehr überraschende Wendungen, die einem das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen. Die Liebesgeschichte zwischen Milou und Nív bleibt in meinen Augen recht flach und manchmal blickt man bei dem ganzen Gefühlschaos nicht ganz durch. Doch möchte man am Ende wissen sie ein Happy End hat. Milou ist ein Mädchen mit Ecken und Kanten, sie verhält sich ihrem Alter entsprechend und es läuft nicht immer alles glatt bei ihr. Sie ist nicht perfekt und sie selber weiß das und akzeptiert dies, was sie sehr sympathisch macht. Für den Leser bekommt Milou so eine Tiefe, das man mit ihr weint, lacht, zittert und fühlt. Auch alle anderen wichtigen Protagonisten Auch alle andern wichtigen Charaktere bekommen eine gewisse Tiefe und man erfährt genug über sie, sodass man sehr gut eine Bindung zu ihnen aufbauen kann und sich auch sehr gut in ihre Lage hineinversetzen kann.