Leserstimme zu
Driven. Bittersüßer Schmerz

Eine Liebesgeschichte mit viel Spannung, Dramatik, Leidenschaft, Emotionen und seitenlanger Erotik

Von: Lotti's Bücherwelt
23.03.2017

>>Ich versuche lediglich, der beste Mensch zu sein, der ich sein kann.<< Aus Schuldgefühlen und gefangen in einem Versprechen, das er seinem Vater gab, hält Rockstar Hawkin Play immer wieder den Kopf für seinen Zwillingsbruder Hunter hin. Diesmal ist der sogar so weit gegangen, dass Hawkin - um nicht im Knast zu landen - eine Gastdozentenstelle am College antreten muss. Dort trifft er auf die Doktorandin Quinlan Westin. Er denkt, bei ihr hätte er mit seiner Rockstar Art ein leichtes Spiel, aber sie bietet ihm Kontra und lässt ihn vor versammelter Mannschaft abblitzen. Das kann Hawkin nicht auf sich sitzen lassen und geht eine der legendären, bandinternen Wetten ein. Aber was passiert, wenn Quin nicht eins der typischen Groupies ist? Was ist, wenn sie die Einzige sein könnte, die ihn von seinen inneren Qualen befreien kann? „Driven – Bittersüßer Schmerz“ von K.Bromberg ist der 6. Band der Driven Reihe und ich finde, die Geschichte an sich hatte viel Potential und ist auch soweit ganz gut umgesetzt worden, aaaaaber.... es war eine Qual, dieses Buch zu lesen! Ich war mehr als einmal davor abzubrechen. Der falsche Satzbau, die unnötig verschachtelten Sätze, die Kommasetzung und die Grammatik sind eine absolute Katastrophe! Dies liegt natürlich an der Übersetzung und nicht an der Autorin, und das ist sehr schade. Ansonsten sind die beiden Protagonisten sympathisch kreiert. Quin kennen wir ja bereits als kleine Schwester von Rennfahrer Colton. Sie ist sehr schlagfertig, ehrgeizig und selbstbewusst. Sie wurde einmal zu viel von der Männerwelt verletzt, daher hat sie sich geschworen, sich nie wieder mit einem Playboy einzulassen. Hawkin ist ein gebrochener Mann, aber nach außen hin bedient er 1A das gängige Rockstar Klischee. Sein Charakter hat trotzdem eine gewisse Eigenständigkeit. Seine Vergangenheit und seine Familie verleihen ihm eine gewisse Tiefe. Beide Protagonisten sind starke Charaktere. Die Interaktion zwischen ihnen ist ziemlich oft ziemlich humorvoll und irgendwie besonders. Auch die Spannung ist deutlich spürbar. Schön war, dass die vorherigen Charaktere gut in die Geschichte integriert wurden. Auch die tolle Freundschaft der Bent-Jungs untereinander, die Familie, die sie sich selbst erwählt haben, wurde gut rübergebracht. Toll fand ich die Gastauftritte diverser Rockbands aus anderen Rockstar Romanen! Gelungen fand ich auch die Geschichte rund um die Wette und die rosaroten Herzchen. Trotzdem denke ich, dass hundert Seiten weniger dem Buch gut getan hätten. Es war teilweise sehr langatmig. Fazit: Eine Liebesgeschichte mit viel Spannung, Dramatik, Leidenschaft, Emotionen und seitenlanger Erotik