Leserstimme zu
Die Schatzinsel

DONNERKIEL

Von: Ulrike Sokul aus 42653 Solingen
16.11.2014

Die vorliegende Hörspielinszenierung hat meine Erwartungen wahrlich übertroffen. Die Rollenbesetzungsliste ließ mich bereits frohlocken, doch die "ganzheitliche Darreichungsform" dieses Hörspiels hat mir ganz und gar und prächtig gefallen. Denn es kommt nicht nur die Romanhandlung zu Wort, sondern auch die Entstehungsgeschichte der Schatzinsel. Neben einer virtuos-atmosphärischen musikalischen Untermalung und Begleitung wurden auch einige Lieder hinzugefügt und eingesungen, die stilistisch wunderbar mit der Schatzinselstimmung und der schillernden Figur des Long John Silver harmonieren. Überhaupt geben die hier und da wiederholt einfließenden Lieder oder auch nur Lied- und Melodiefetzen der ganzen Geschichte zusätzlichen, sehr attraktiven SCHWUNG. Die überaus geschickt in den Handlungsverlauf eingeschobenen Ausflüge in die Entstehungsgeschichte der Schatzinsel erweitern die Abenteuergeschichte um den zwischenmenschlich-literarischen Hintergrund Robert Louis Stevensons. Ausnahmslos alle beteiligten SPRECHSPIELER verstimmlichen ihre jeweilige Rolle lebhaft und mit überzeugender InsPIRATion und, wie mir scheint, auch mit viel Spielgenuß. Es ist bewundernswert, wie es ihnen gelingt, nur durch das Medium der Stimme soviel Lebensstoff zu vermitteln. Die vollständige Rezension dieses HÖRSPIELKUNSTWERKES (dies hier ist nur ein Auszug) finden sie unter: