Leserstimme zu
Magischer Hausputz

Maschiche Tipps um das Haus zu reinigen

Von: Denise Hinden aus Zernez
06.02.2015

Schreibstil & Story: Wenn mann beim Google Profil von Heyne immer wieder einmal vorbei schaut, findet man einen Link um sich für gewisse Bücher als Testleser zu bewerben. Dass fand ich echt eine Top Idee :) also habe ich da gleich einmal mitgemacht! Siehe da, ich habe gewonnen und dieses schöne Buch hier erhalten. Als ich den Klappentext gelesen habe dachte ich mir, dass dies eine Lustige Geschichte einer kleinen Hexe ist, die anderen Tipps zum Putzen gibt. Leider habe ich mich richtig getäuscht und somit war ich auch sehr enttäuscht von diesem Buch. Es ist eigentlich nur eine Ansammlung von Fakten. Es ist gar keine Geschichte dahinter einfach nur Fakten, Fakten, Fakten. Als ich dass nach wenigen Seiten festgestellt hatte hoffte ich wenigstens auf gute Tipps fürs Haushalt aber leider waren die meisten nichts für mich. Ich glaube zwar an gute Energien im Haus und dass richtige aufstellen der Möbel aber an Sachen wie das ganze Haus einräuchern um es zu reinigen glaube ich einfach nicht. Das Buch hat überhaupt keine Spannung und die Tipps sind sehr monoton geschrieben. Natürlich ist es ein Sachbuch aber dass hätte man viel spannender und mit Humor beschreiben können, vielleicht indem man die Tipps in eigenen Erfahrungen noch beschreibt etc. Charaktere: Leider lernt man in diesem Buch einfach niemanden kennen, die Hexe die einem die verschiedenen Tipps gibt ist einem völlig Fremd. Sie selber oder andere Charaktere werden gar nicht beschrieben, was ich echt schade finde. Gestaltung: Die Gestaltung ist eigentlich dass, was mir an diesem Buch am besten gefallen hat :) Bei jedem Kapitel gibt es schöne Verzierungen und das Cover finde ich auch sehr schön! Einmal ein Hardcover ohne Schutzumschlag. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar