Leserstimme zu
Schnauze, jetzt ist Stille Nacht!

Lustig und kurzweilig

Von: Die wirklich wichtigen Dinge
23.12.2017

Das Hörspiel basiert auf dem dritten Buch der „Schnauze“-Reihe. Die kurzweilige Kriminalgeschichte, in der Hund Bruno und Katze Soja einen kniffligen Fall um verschwundene Kamele lösen müssen, ist ein hörbarer Adventskalender. Es gibt einen kurzen Abschnitt der etwa 1 Stunde 15 Minuten langen Geschichte für jeden Tag des Advent. Wir haben die CD erst mittendrin bekommen und haben sie einfach komplett gehört. Das war auch nett. Hund Bruno muss bei dem Frauchen von Katze Soja unterkommen, weil seine Familie Urlaub in Australien machen will und er wegen der langen Flugreise nicht mitkommen kann. Und da gibt es nicht einmal Fleisch, sondern nur Tofu-Wurst. Armer Bruno. Als dann die drei Kamele verschwinden, suchen Soja und er gemeinsam nach dem Dieb. So geht die Zeit bis zur Rückkehr der Familie ganz schnell rum. Die Stimmen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel sind super. Ich mag die Stimme von Andrea Sawatzki seit ihrer Lesung von Glennkill sowieso sehr gerne. Als Katze Soja passt die auch sehr gut. Das Cover des Hörbuchs hat Adventskalendertürchen hinter denen sich jeweils kleine Bildchen verstecken. Das ist eine nette Ergänzung zu den täglichen Geschichten. Das Cover ist danach aber recht zerfleddert, weil sich die Türchen nicht so einfach wieder schließen lassen. Es ist daher und auch der Größe der Türchen wegen anzuraten, dass sie von einem Erwachsenen geöffnet werden. Es ist eine nette Abwechslung zu Schokolade und Spielzeug, wobei man davon ausgehen kann, dass ein solcher Kalender für ein Kind nicht als Ersatz für einen „normalen“ Kalender dienen wird, sondern allenfalls als Ergänzung.