Leserstimme zu
Winterhochzeit

Romantische Winterhochzeit

Von: Nahrung fürs Gehirn
01.01.2018

Inhalt: Kaminfeuer, Eisblumen und Plätzchenduft – im »Winter Street Inn« auf Nantucket hat die schönste Zeit des Jahres begonnen. An Weihnachten kommt die Familie Quinn hier traditionell zusammen, um gemeinsam zu feiern. Nach turbulenten Zeiten steht dieses Jahr ein ganz besonderes Fest an, denn Kevin, Sohn von Familienoberhaupt Kelley und seiner Ex-Frau Margaret, wird an Heiligabend endlich seine Freundin Isabelle heiraten. Doch ein Blizzard unbekannten Ausmaßes rückt näher. Kann die Hochzeit stattfinden, wenn die Insel droht, in Schneemassen zu versinken? Noch kann keiner ahnen, dass der Sturm das größte Geschenk von allen bringen wird ... Meine Meinung: Das Cover ist winterlich, nicht zwingend weihnachtlich, aber Weihnachten spielt in der Geschichte nicht die Hauptrolle und deshalb ist das okay. ;) Ich finde es angenehm. Der Schreibstil war einfach und schnell zu lesen. Die Figuren waren mir alle recht sympathisch. Eine direkte Hauptfigur gibt es so gesehen nicht, die Sichtweise ändert sich mit jedem Kapitel. Die Geschichte fängt lange vor dem eigentlichen Höhepunkt an und es wird sich langsam darauf hin gearbeitet. Manchmal gab es plötzliche Zeitsprünge, die ich etwas verwirrend fand. Und bei einigen Ereignissen weiß man erstmal nicht, wie es dazu gekommen ist. einiges wird erklärt, anderes nicht. Wenn man unbedingt wissen will, wie es zu diesem und jenem gekommen ist, dann sollte man vielleicht die vorhergehenden Bücher gelesen habe. Ich finde, man muss aber nicht. Eine vorhersehbare und doch ansprechende Geschichte, bei der diverse Familiendramen vorprogrammiert sind. Ich habe mich durchaus wohl auf Nantucket gefühlt. Ich vergebe ⭐⭐⭐⭐ und empfehle das Buch denjenigen, die auf winterliche Familientragödien stehen. :D