Leserstimme zu
Die Eiskönigin. Olaf taut auf und weitere Geschichten

Die Eiskönigin - Olaf taut auf und weitere Geschichten

Von: NessaMira
15.03.2018

Klappentext Anna und Elsa bereiten sich auf das erste Weihnachtsfest nach der Krönung vor. Da die zwei Schwestern jahrelang getrennt waren, fehlt ihnen aber eine weihnachtliche Familien-Tradition. Das ist ein Fall für den liebenswerten Schneemann Olaf. Zusammen mit dem treuen Rentier Sven macht er sich im Königreich Arendelle auf die Suche nach einem Weihnachtsbrauch für seine Familie. Bis er ihn schließlich findet, sorgt er aber für einiges Durcheinander … Cover & Titel Das Cover ist in wunderschönen dunkeln Blautönen gestaltet, die sofort eine gemütliche Einschlaf-Atmosphäre ausstrahlen. Zu sehen sind Anna und Elsa, die den Schneemann Olaf umarmen, sowie Christoph und dessen Rentier Sven. Im Hintergrund ist ein geschmückter Weihnachtsbaum auf einer Waldlichtung zu sehen. So erfährt der Betrachter schon durch das Cover, dass ihn in diesem Hörbuch Geschichten erwarten, die vermutlich zur Weihnachtszeit spielen. Den Titel „Olaf taut auf und weitere Geschichten“ finde ich etwas irreführend, da keine der Kurzgeschichten wörtlich „Olaf taut auf“ heißt. Vermutlich soll es aber ein Verweis auf Olafs emotionales Öffnen in der ersten Geschichte dieses Hörbuches sein. Meine Meinung Die neun Kurzgeschichten auf dieser CD haben mir sehr gut gefallen. In den einzelnen Geschichten werden nicht nur lustige Abenteuer der bekannten Schwestern Anna und Elsa und ihren Freunden erzählt, es werden auch Werte angesprochen, die sowohl kleine, als auch große Zuhörer mitnehmen können. So vermittelt uns Schneemann Olaf nebenbei, dass einem auch Dinge am Herzen liegen können, die keinen materiellen Wert haben, dass Familie etwas ganz Besonderes ist, das auch da ist, wenn man es vielleicht nicht sieht oder dass man nicht voreilig urteilen oder anderen eine Entscheidung vorweg nehmen sollte. Es sind wirklich liebevolle Geschichten, die mit einer durchschnittlichen Dauer von 7-8 Minuten auch gut zwischendurch angehört werden können. Wer das Hörbuch „Die Eiskönigin – Die schönsten Geschichten“ kennt, wird die Nummer 7 (Olaf und die Trollkinder) allerdings schon kennen. Das finde ich nicht unbedingt schlimm, da es ja eine Art Geschichtensammlung ist, allerdings könnte man dies als Kritikpunkt ansehen. Leserin Yvonne Greitzke, die auch schon im Kinofilm Prinzessin Anna ihre Stimme geliehen hat, liest die Kurzgeschichten so gefühl- und liebevoll vor, dass man das Gefühl hat, in Arendelle zu sitzen und der abenteuerlustigen Anna zuzuhören, die von ihren Erlebnissen berichtet. Sie bringt eine Dynamik und Lebendigkeit in das Hörbuch und verleiht jeder Figur einen eigenen Charakter.