Leserstimme zu
Bilder-Atlas der Frühlingsblumen

wunderschön gestaltet und hilfreich bei der unkomplizierten Pflanzenbestimmung

Von: huckleberryfriendz
26.03.2018

Beim Bilderaltlas der Frühlingsblumen handelt es sich um ein Hardcover, das in der linken Innentasche ein booklet mit erklärendem Text zu den Pflanzen, die im auf der rechten Seite ausziehbarem Leporello vorgestellt werden. Hierbei handelt es sich um die Auswahl der häufigsten heimischen Pflanzen, sortiert nach Blütenfarbe, , Standort ( beispielsweise sumpfiges Gelände; Wälder und Gebüsche; Wiesen, Weiden, Raine) und nach Blütezeit. Nicht nur die 40 farbigen Tafeln mit schönen, aussagefähigen, gemalten Bildern, sondern auch das Begleitheft bietet die Sortierung in entsprechenden Nachschlagelisten an. Auf den Tafeln befinden sich übrigens jeweils vier bis sechs gut erkenn- und unterscheidbaren Pflanzen an. Mit dem Atlas lassen sich die im Garten oder auf Spaziergängen entdeckten Pflanzen gut nachschlagen und bestimmen. Von Vorteil empfinde ich nicht nur die eindeutigen Bilder, sondern auch, dass ich den Leporello ganz ausbreiten kann um die entsprechende Pflanze zu suchen und, dass dies rein über den optischen Vergleich möglich ist, ohne dass ich erst ermitteln muß, zu welcher Pflanzenfamilie oder Gattung mein „Findelkind“ gehört. Ich finde das Buch besonders für botanische Laien hilfreich, weiß aber zudem auch seine wunderschöne Gestaltung sehr zu schätzen.