Leserstimme zu
Herzgift

Herzgift

Von: mamenu
09.04.2018

Klapptext Natty und Sean Wainwright haben ihrem Traum verwirklicht:Als Natty gleich zu Beginn des Studiums schwanger wurde,heirateten sie und eröffneten ein Bed and Breakfast.Inzwischen führen sie ein florierendes Hotel im idyllischen Lake Distrikt und haben zwei hinreißende Töchter. Doch ganz ungetrübt ist das Eheglück nicht.Immerzu ist Natty damit beschäftigt,To-do Listen abzuarbeiten,um allen Anforderungen und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Dass sie dabei oftmals den Blick für das Wesentliche verliert,wird ihr schmerzlich bewusst,als ein Anruf aus Frankreich kommt:Ihre Tochter Felicity,auf Klassenfahrt,liegt im Krankenhaus. Natty macht sich sofort auf den Weg zu ihrem Kind ein Glück,dass ihre Freundin Eve gerade zu Besuch ist und Sean in ihrer Abwesenheit unterstützen kann. Doch als Natty nach Hause zurückkehrt,erwartet sie ein Albtraum:Eve hat ihr Mann ausgespannt und ihr Zuhause übernommen.Selbst ihre Töchter werden von Eve umgarnt.Natty ist fassungslos. Die sonst so enge Freundschaft wandelt sich in nackten Hass ein tödlicher Zweikampf beginnt. Meine Meinung Dies ist mein zweites Buch von Paula Daly und da mir das erste schon gut gefallen hat, musste ich auch dieses unbedingt Lesen. Die Geschichte fing erst ein wenig ruhig an, wo ich schon gedacht habe, wann kommt denn endlich eine Steigerung? Doch ich musste nicht lange darauf warten. Als Natty dann wieder zu Hause war, ging es mit der Spannung erst richtig Berg auf und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Da auch der Schreibstil leicht und flüssig ist, kommt man gut durch diese Geschichte. Die einzelnen Charakteren sind alle gut ausgearbeitet. Ich habe echt mit Natty gelitten und Sean hätte ich echt manchmal eine Ohrfeige geben können. Wie schnell Ihn Natty Ab serviert hat und alles auf einmal so Weggeschmissen hat, was die beiden sich doch so mühsam aufgebaut haben. Aber, da sieht man mal wieder, das Liebe blind machen kann. Also diese Geschichte hat mich richtig mitgerissen, auch wenn der Anfang etwas ruhig für mich war, bin ich hier dann doch sehr gut Unterhalten worden.