Leserstimme zu
Mami Fee & ich - Der große Cupcake-Zauber

Mama ist eine Fee

Von: Dirk Heinemann
08.06.2018

Sophie Kinsella ist eine in London lebende Autorin. Normalerweise schreibt sie Romane für Erwachsene (z.B. Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin). Als Mutter von fünf Kindern hat sie nun mit Mami Fee & ich ein Kinderbuch geschrieben. Erzählt wird die Geschichte der 7-jährigen Ella Brook aus Cherrywood. Das besondere an Ella ist, dass Ellas Mama eine echte Fee ist. Bekanntlich können Feen zaubern. Das ist für Ella eine tolle Sache. Nur gibt es da ein kleines Problem. Mama Fee tut sich recht schwer mit der Zauberei... Häufig geht es schief. Mami Fee geht mit der Zeit. Während Ellas Oma auf ihren alten Zauberstab mit einem Stern an der Spitze schwört, hat Mami Fee den modernen Magic Smart V5 mit magischem Bildschirm und Turbo-Zauber-Taste. Gelesen wird das Buch von Anna Fischer. Ihre Stimme passt sehr gut zur Geschichte und es macht Spaß ihr zuzuhören. Aufgelockert wird die Geschichte durch Musikeinspielungen. Wir erleben vier kindgerechte Abenteuer mit Ella. Sowohl die Sprache, als auch die Geschichte selbst sind für kleine Feen gut geeignet. Mit ihrem Debütroman hat Sophie Kinsella ein Buch geschrieben, dass die Mädchen lieben werden. Das rosafarbene Cover passt gut zur Geschichte. Von uns gibt es dafür volle 5 Sterne.