Leserstimme zu
Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

Mit dem dritten Band konnte mich Trudi Canavan wirklich gut unterhalten, mitreißen und fesseln

Von: Magische Momente
17.08.2018

Trudi Canavans Idee zu “Die Magie der tausend Welten “ fand ich von Anfang an richtig genial. Besonders Band 1 konnte mich richtig begeistern. Nach Band 2 habe ich mich umso mehr auf das Finale gefreut. Vorweg: Die Autorin hat wirklich eine sehr tolle Art die Welten zu beschreiben. Manchmal etwas zu sehr , denn ich hatte mitunter das Gefühl, sie verliert sich darin. Leider hat das den Nebeneffekt, dass es dadurch mitunter etwas zäh wird. Ich liebe Beschreibungen wirklich , aber hier wäre weniger mehr gewesen. Sie schreibt wie gewohnt sehr einnehmend und flüssig, wodurch man das Buch in einem Rutsch lesen kann. Das Buch selbst ist dabei in drei Teile gegliedert. Wir erfahren hier wie gewohnt wieder die Perspektiven von Rielle und Tyen. Beide Charaktere haben mir auch hier wieder richtig gut gefallen. Ich konnte sie gut greifen und mir ein Bild von Ihnen machen. Ich liebe es, wie sie miteinander umgehen. Ich musste immer wieder schmunzeln und doch würde ich keinen von beiden lieber mögen. Es ist eher das unterschiedliche das sie auszeichnet. Mal ist man mehr in seinem Sog und mal in ihrem. Besonders die Konflikte die sich daraus ergeben, wurden richtig gut dargestellt. Dadurch das , dass Geschehen 5 Jahre später einsetzt , haben sich die Charaktere spürbar weiterentwickelt. Rielle empfand ich als nicht mehr ganz so naiv und Tyens zwei Seiten fand ich wirklich immens interessant und facettenreich. Auch die Nebencharaktere konnten mich fesseln und immer wieder zu Überlegungen hinreißen. Besonders das Wiedersehen mit Pergama fand ich wieder toll. Es verleiht der Welt ihre ganz eigene Note und macht es dadurch besonders. Leider fiel mir der Einstieg in das Geschehen gar nicht mal so leicht und ich brauchte etwas , um das ganze auf mich wirken zu lassen. Nichtsdestotrotz hat mich die Faszination der Grundidee sofort wieder erfasst und ich stürzte mich munter hinein. Zunächst blieb die Spannung jedoch etwas auf der Strecke, was leider mitunter wirklich an den sehr ausführlichen Beschreibungen liegt. Wer hier auf Action und bahnbrechende Erkenntnisse hofft , ist leider etwas fehl am Platz. Mitunter drehte sich alles etwas im Kreis , was durchaus etwas an die Substanz gehen kann. Im zweiten Teil zog die Spannung schon etwas mehr an und ich wurde mitgerissen. Die Autorin schafft es auch hier wieder die Geschichte abwechslungsreich zu gestalten und die Magie dabei besonders hervorzuheben. Man stößt auf Intrigen, Macht und tiefe Abgründe . Es geschah einiges womit ich nicht gerechnet habe und das mich daher ziemlich in Atem gehalten hat. Ebenso ist die Entwicklung wirklich gut gelungen und man konnte sich hineinversetzen und die Taten sowie Handlungen auch nachvollziehen. Im letzten Drittel setzte Trudi Canavan nochmal eins drauf und die Ereignisse überschlugen sich förmlich und haben mich dabei richtiggehend überrollt und komplett gefordert. Der Abschluss des Ganzen ist zwar nicht schlecht , konnte mich jedoch nicht wirklich überzeugen und begeistern. Ich habe ja die vage Hoffnung, daß es evtl. noch einen zusätzlichen Band geben wird. Denn Potenzial ist definitiv vorhanden und schreit förmlich nach mehr. Ich bin gespannt, ob sich da noch etwas entwickeln wird. Letztendlich konnte mich Trudi Canavan auch mit dem dritten Band fesseln und in eine Sogspirale werfen. Ich wollte immer wissen , wie es weitergeht. Weshalb ich auch nicht aufhören konnte mit lesen. Der einzige Wermutstropfen, es ist mitunter leider etwas langatmig und die Wiederholungen und endlosen Beschreibungen waren mir leider etwas zu viel. Man hätte vielleicht noch etwas mehr herausholen können , um die Spannung noch mehr anzukurbeln. Doch alles in allem hat sie mich trotz der Schwachstellen wirklich gut unterhalten. Fazit: Ich liebe die Idee , die diese Welt ausmacht. Unerschöpflich, so viele Möglichkeiten und Facetten. Mit dem dritten Band konnte mich Trudi Canavan wirklich gut unterhalten, mitreißen und fesseln. Dennoch gab es einige Schwachstellen, die das ganze etwas langatmig machten. Nichtsdestotrotz eine tolle Reihe , die ich immer wieder gern lese.