Leserstimmen zu
Die Elfen

Bernhard Hennen, James A. Sullivan

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 15,99 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)

Auf diese Reihe war ich ja schon lange neugierig - und da es ja mittlerweile schon so viele Bände gibt, hab ich sie leider einige Zeit vor mir hergeschoben ... und ich kann nur sagen: zum Glück habe ich mich endlich daran gewagt! WOW! Was für ein geniales Buch! Ich bin ehrlich gesagt ohne große Erwartungen daran gegangen und obwohl der Einstieg noch nicht wirklich außergewöhnlich war, hab ich doch gemerkt, dass mir der Aufbau und Rhythmus der Geschichte sehr gefällt! Bernhard Hennen erzählt hier eher ruhig, dafür mit sehr viel Liebe zum Detail! Über Elfen gibt es ja eine Vielzahl an Büchern, Geschichten und Mythen und er hat hier ein perfektes Bild aus den alten Überlieferungen geschaffen und neuen Ideen, die mich völlig verzaubert haben! Die Welt der Elfen in Elbenmark haben eine weitreichende Vergangenheit und Verbindungen zur Menschenwelt - wobei die Menschen nicht auf unserer Erde beheimatet sind sondern auch eine "andere" Welt bewohnen. Unserer sehr ähnlich und in der Mittelalter Zeit angesiedelt. Zu Beginn weiß man noch überhaupt nichts und wird Zeuge eines Überfalls durch eine Kreatur, der noch weitreichende Folgen haben wird; aber der Autor versteht es perfekt, den Leser mit dieser Welt immer mehr in den Bann zu ziehen. Jetzt, nach Beenden des Buches, hab ich das Gefühl, dass ich mit den Protagonisten Jahrhunderte durchlebt habe. Es gibt so eine Fülle an Abenteuern, an abwechslungsreichen Überraschungen und Entwicklungen der Protagonisten, die mich total mitgerissen hat und mit denen ich auf jeder Seite mitgefühlt und mitgelitten habe. Ich wusste auch nie wie es weitergehen wird, denn es gibt keinen geraden Pfad, der den Figuren den Weg weist. Sowas liebe ich ja sehr, wenn alles so ungewiss scheint und in jedem neuen Kapitel eine neue Wendung wartet! Die Charaktere fand ich auch grandios gezeichnet, mit all ihren Ecken und Kanten, ihren Sehnsüchten und Ängsten, ihrem Mut und ihrer Verzweiflung ... sie alle sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich freu mich immens, dass es noch so viele weitere Bände gibt und ich das Schicksal Einzelner noch weiter verfolgen kann! Selbst die Liebesgeschichte, die hier im Hintergrund eine wichtige Rolle spielt, hat mich total eingenommen - denn sie war weder kitschig, noch rührselig, sondern wirkte absolut echt und auf tragische Weise herzerwärmend. Alles wurde wunderbar ineinander aufgebaut, immer wieder neues kennengelernt, ein tolles Konzept der Magie entworfen und wunderbar miteinander verbunden. Gerade auch das "Spiel mit der Zeit" fand ich grandios, möchte aber wegen Spoilern nicht näher darauf eingehen, und auch die vielen kleinen Einzelheiten, die diese Welt, die Charaktere und die gesamte Geschichte so wirklich erscheinen ließ, kann ich echt nur bewundern. Ich bin einfach nur begeistert und freu mich, ein neues Highlight im Fantasy Genre entdeckt zu haben, das noch lange in mir nachklingen wird!

Lesen Sie weiter

Mit “Die Elfen” hat Bernhard Hennen einen gelungenen Zyklus begonnen, der für Lesefaule auch mit Band 1 wieder beendet sein kann. Denn im Grunde erzählt Band 1 die ganze Geschichte des Elfenzyklus. Aber nur aus den Perspektiven von Nuramon, Farodin und Mandred und da die drei auch Zeitreisen absolvieren, fehlen ihnen die Hintergründe und Entwicklungen mancher Situationen, mit denen sie konfrontiert werden. Daher sind auch die Band 2 bis 4 spannend und fesselnd. “Die Elfen” hat mir sehr gut gefallen, Bernhard Hennen entführte mich mit seinem Schreibstil in eine andere Welt und hat für mich die Elfen lebendig werden lassen. Die Charaktere sind mit so viel Liebe zum Leben erweckt worden, dass es einfach Spaß macht ihrem Schicksal zu folgen. Besonders überrascht hat mich die Liebesgeschichte, Dreiecks-Beziehungen sind nicht so mein Ding, aber die Geschichte zwischen Noroelle, Farodin und Nuramon sowie die Rolle der Elfenkönigin Emerelle dabei, ist einfach schön, ohne dabei schnulzig zu sein. (Mal nebenbei: Ich konnte Noroelles Entscheidung nicht nachvollziehen ;) ) “Die Elfen” ist eine Empfehlung für alle, die keine Angst vor 910 Seiten purer High Fantasy haben und gerne in komplett eigene Universen abtauchen.

Lesen Sie weiter