VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (3)

J. R. Ward: Vampirherz (BLACK DAGGER) (8)

Vampirherz Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-06686-4

Erschienen: 12.09.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Treffer filtern

Wird es nun doch noch gut?

Von: Janes Bücherecke Datum : 24.08.2016

buecherrezi.blogspot.com

Als Butch, der Mensch, sich im Kampf für einen Vampir opfert, bleibt er zunächst tot liegen. Die Bruderschaft der BLACK DAGGER bittet Marissa um Hilfe. Doch ist ihre Liebe stark genug, um Butch zurückzuholen?


Tja nun bin ich schon mit dem achten band durch und ich muss sagen, ich kann Marissa immer noch nicht leiden. Sie ist für mich eine Frau die nicht wirklich zu dem "Bullen" passt. Dadurch das sie aus der Glymera stammt und einen ganz anderen Lebensstandart gewohnt ist und in Sache liebe und Zuneigung ein unbeschriebenes Blatt ist sie nicht gerade sympathisch. Also nicht das ich was gegen Jungfrauen und so habe, war ja selbst mal eine. Aber ihr Getue. Nein mit ihr werde ich einfach nicht warm. Und Butch ist nicht gerade besser. Er ist verrückt nach Marissa und doch glaubt er nicht zu ihr zu passen. Er macht sich selbst nieder. Säuft viel zu viel und lässt sich gehen. Selbstzweifel ist da och harmlos ausgedrückt. Tja die Entwicklung der beiden ist zwar erstaunlich, vor allem was Butch betrifft, aber trotzdem ich werde mit den beiden einfach nicht warm und mag sie nicht. Jeder mag das anders sehen, ich seh es so.

Ich mag die Geschichte mit Butch und Marissa sehr

Von: Mietze's Bücherecke Datum : 08.01.2016

cat-buecher-welt.blogspot.de/

Hier in diesem 2. Teil muss Butch sich selbst überwinden um endlich sein Leben mit Marissa zu beginnen. Immer noch fühlt er sich als noch nicht wertvoll und stark genug um ihr ein Leben bieten zu können, sie nähren zu können, daher greifen die Brüder zu einer gefährlichen Methode von der Marissa alles andere als begeistert ist. Doch Butch will unbedingt verhindern das sie sich weiterhin an anderen Vampiren nähren muss um zu überleben. Auch die Sache mit Omega und die Rolle die Butch bei der Vernichtung der Lesser spielt ist noch nicht ganz klar, was genau tut er mit ihnen und was ist die Ursache dafür? Und kann Vishous ihm helfen?

In diesem Band war die Beziehung der beiden einfach noch intensiver als im 1. und Butch zeigt Marissa endlich was es heißt geliebt und geschätzt zu werden. Das hilft ihr endlich aus sich herauszukommen, sie wird stärker und selbstständiger was für mich eine tolle Entwicklung darstellt. Besonders begeistert hat mich auch wieder die Beziehung von Butch und Vishous, die beiden besten Freunde die einander alles bedeuten. Der eine ist die Stütze und Hilfe des anderen und die beiden würden alles für einander tun. Ich liebe die beiden einfach und für mich als "shipper" wären die beiden das eigentliche große Paar in dieser Geschichte auch wenn ich Butch/Marissa doch sehr gerne mag. Manchmal bekommt man aber eben nicht was man gerne hätte xD wenigstens ist die nächste Geschichte mit Vishous schon auf der Leseliste für Februar, diesmal gleich beide Bände damit ich nicht mehr so lange warten muss ;=)
J.R. Ward schreibt die Black Dagger Reihe einfach absolut gefühlvoll und mitreißend, ihr solltet sie euch echt nicht entgehen lassen.

Butch + V = OTP *hust*. Nein ich mag die Geschichte mit Butch und Marissa sehr. Ihre Geschichte ist durch den Faktor das Butch ein Mensch ist einfach nochmal etwas ganz anderes und die beiden stehen vor ganz anderen Problemen als der Rest der Bruderschaft. Beide Charaktere entwickeln sich zu starken Persönlichkeiten und einige Geheimnisse werden gelüftet. Ihre Liebe ist einfach wahnsinnig gefühlvoll und zärtlich.

J.R. Ward - Black Dagger / Vampirherz

Von: Buechergeplauder Datum : 27.05.2015

buechergeplauder.blogspot.de/

Butch ist verzweifelt, seine Liebe zu Marissa ist unersättlich, doch sie muss sich bei einem anderen Vampir nähren. Er ist ein Mensch und zu schwach dafür. Doch er kann den Gedanken nicht ertragen, dass Marissa in den Armen eines anderen Mannes liegt.

Es geschieht ein Wunder. Butch bekommt die Möglichkeit ein richtiger Vampir zu werden, denn V hat etwas über ihn herausgefunden. Nun versucht Butch gemeinsam mit der Bruderschaft seinen inneren Vampir zu wecken, doch das ist noch nicht alles. Etwas großes Steckt in Butch, das unbedingt hinaus möchte.

Auch V fühlt sich durcheinander. Was ist es, dass ich zu Butch hinzieht. Er ist eifersüchtig auf Marissa, sie nimmt ihn seinen Freund weg. Er ist doch der jenige, der sich um Butch immer gekümmert hat. Aufeinmal leuchtet nicht nur seine Hand, sondern sein ganzer Körper und V wird so einiges bewusst.

Der Achte Band "Vampirherz", der unendlich Reihe "Blck Dagger", von J.R. Ward. Hier geht es weiter mit Butch, dem Menschen der Gruppe.

Leider ist er einer dieser Charaktere, die mich überhaupt nicht interessieren, bzw. die ich nicht interessant finde. Ich hätte lieber etwas mehr über alle anderen der Bruderschaft erfahren. Trotzallem war das Buch am Ende spannend und konnte mich doch etwas mitreißen.

Der Anfang fängt da an, wo er im siebten Band "Menschenkind" endet, ohne unnötigen Wiederholungen oder großen Rückblenden. Trotzdem passiert nicht wirklich viel. Es ist ein ewiges hin und her zwischen Bucht und Marissa. Beide lieben sich, doch keiner sieht es. Sie verschließen die Augen und immer wieder treten unnötige Konflikte auf. Was mir wirklich auf die nerven ging. Einige Kapitel wären in Ordnung gewesen, doch dieses Hin und Her zwischen den beiden zieht sich durch das ganze Buch.

Marissa wird mir leider immer unsympathischer und ich komme kaum noch mit ihrem Charakter klar. Ich finde es gut, dass sie endlich eine selbständige und denkende Frau ist, aber trotzallem ist sie mir unsympathisch.

Das Ende wird nochmal richtig spannend, so dass man sich auf den nächsten Band "Seelenjäger" freut.